UGK 4 Life

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
UGK 4 Life
Studioalbum von UGK
Veröffentlichung 2009
Label Jive Records
Format CD
Genre Dirty South
Laufzeit 58:20
Produktion Pimp C, Averexx, Mannie Fresh, Akon, Cory Mo, Steve Below, DJ B-Do
Chronologie
Underground Kingz
(2007)
UGK 4 Life

UGK 4 Life ist das sechste und letzte Studioalbum des US-amerikanischen Rap-Duos UGK. Es erschien am 16. März 2009 über die Plattenfirma Jive Records.

Titelliste[Bearbeiten]

  1. Intro – 1:45
  2. Still on the Grind (feat. Raheem DeVaughn) – 4:13
  3. Everybody Wanna Ball – 3:57
  4. Feelin’ You – 3:54
  5. The Pimp & the Bun (feat. Ron Isley) – 3:32
  6. She Luv It – 3:53
  7. 7th Street (Interlude) – 1:26
  8. Swishas & Erb (feat. Sleepy Brown) – 4:02
  9. Purse Come First (feat. Big Gipp) – 4:23
  10. Harry Asshole (feat. Lil' Boosie und Webbie) – 4:15
  11. Used to Be (feat. 8Ball & MJG, B-Legit & E-40) – 5:40
  12. Steal Your Mind (feat. Too $hort und Snoop Dogg) – 4:45
  13. Texas Ave (Interlude) – 1:16
  14. Hard as Hell (feat. Akon) – 3:55
  15. Da Game Been Good to Me – 4:20
  16. Outro – 3:11

Rezeption[Bearbeiten]

Charts[Bearbeiten]

UGK 4 Life erreichte im April 2009 Platz sechs der Billboard 200, den US-amerikanischen Album-Charts. Es hielt sich elf Wochen in der Hitparade. In den Top R&B/Hip-Hop Albums konnte das letzte Album UGKs Position zwei belegen.[1]

Kritik[Bearbeiten]

Das deutsche Hip-Hop-Magazin Juice bewertete UGK 4 Life Ende 2011 mit vier von möglichen sechs „Kronen“. Der Redakteur Sascha Ehlert lobte in seiner Kritik die „einzigartige musikalische Verwebung von Blues, Gospel und Soul.“ Auch der „Texas-Slang“ und die „seelenvollen Crooner-Hooks“ finden eine positive Bewertung. UGK 4 Life ermögliche dem Zuhörer „die trockene Hitze von Port Arthur, Texas“ beinahe körperlich zu spüren. Negativ hebt Ehlert dagegen den Beitrag des Sängers Akon hervor. Zusammenfassend sei das sechste Album UGKs ein „angemessener Abschluss der gemeinsamen Geschichte von Bun B und Pimp C“.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Billboard.com: UGK 4 Life. Abgerufen am 29. Dezember 2011.
  2. November/Dezember-Ausgabe der Juice (2011) – Seite 71