UK Albums Chart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das offizielle Logo der UK Albums Charts seit 2011

Die UK Albums Chart (übersetzt Albenchart im Vereinigten Königreich) ist ein Ranking zur Ermittlung der meistverkauften Alben auf physischer (Tonträger) und digitaler (Download) Ebene. Die Chart wird wöchentlich von der Official Charts Company (OCC) aktualisiert. Bekanntgegeben wird die Chart von BBC Radio 1 (Sonntags, Top 40), dem Musikmagazin Music Week (Top 75) sowie auf der Homepage der Official Charts Company (Top 100).

Um für die UK Albums Chart gewertet zu werden, muss eine Veröffentlichung mehrere Kriterien erfüllen: Der Tonträger muss mehr als drei Stücke beinhalten oder eine Gesamtspielzeit über 20 Minuten aufweisen. Kompilationsveröffentlichungen, die bis Januar 1989 in den Albumcharts geführt wurden, werden inzwischen in einem eigenen Ranking gelistet. Weitere Details zu den Regelungen finden sich auf der Homepage der OCC.

Die erste Chart wurde vom britischen Musikmagazin Melody Maker im November 1958 veröffentlicht. Das Magazin veröffentlichte die offizielle Chart bis zum März des Jahres 1960. Zwischen 1960 und 1969 wurde die Chart vom Record Retailer, einer inzwischen eingestellten Musikzeitung, veröffentlicht. In den 1970ern erfolgte die Bekanntmachung der Chart über den Radiosender BBC Radio 1.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]