ULEB Euroleague 2001/02

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
ULEB Euroleague 2001/02
Logo der ULEB Euroleague
Sportart Basketball
Gründungsjahr 2000
Mannschaften 24 Teams
Länder EuropaEuropa Alle Mitglieder der ULEB
Meister GriechenlandGriechenland Panathinaikos Athen
Internetseite euroleague.net

Die Saison 2001/02 war die 2. Spielzeit der ULEB Euroleague, dem bedeutendsten Wettbewerb im europäischen Vereins-Basketball.

Den Titel gewann erstmals Panathinaikos Athen. Die Griechen gewannen jedoch vorher bereits zweimal den Europapokal der Landesmeister.

Qualifikation[Bearbeiten]

Die beiden Gewinner schafften es in die Hauptrunde. Die restlichen Teams spielten im Saporta-Cup weiter.

1. Runde[Bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Darüşşafaka SK TurkeiTürkei 135:171 DeutschlandDeutschland Telekom Baskets Bonn 81:94 54:77
KK Lietuos Rytas LitauenLitauen 158:159 KroatienKroatien KK Croatia Split 87:71 71:88

2. Runde[Bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Club Portugal Telecom PortugalPortugal 150:198 BelgienBelgien Spirou Charleroi 77:92 73:106
Telekom Baskets Bonn DeutschlandDeutschland 166:159 KroatienKroatien KK Croatia Split 76:73 90:86

3. Runde[Bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Spirou Charleroi BelgienBelgien 162:141 IsraelIsrael Hapoel Jerusalem 84:70 78:71
KK Krka SlowenienSlowenien 162:153 DeutschlandDeutschland Telekom Baskets Bonn 89:82 73:71

Hauptrunde[Bearbeiten]

Vorrunde[Bearbeiten]

In dieser ersten Phase traten die 32 Mannschaften aufgeteilt in vier Gruppen (A bis D) in Heim- bzw. Auswärtsspielen gegeneinander an bis ein jedes Team 14 Spiele absolviert hatte. Für die nächste Runde qualifizierten sich die vier besten aus jeder Gruppe.

Gruppe A[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. ItalienItalien Benetton Treviso 14 11 3 1206 1142
2. IsraelIsrael Maccabi Tel Aviv 14 10 4 1101 1021
3. GriechenlandGriechenland Olympiakos Piräus 14 10 4 1205 1098
4. TurkeiTürkei Efes Pilsen 14 9 5 1059 1032
5. SpanienSpanien Unicaja Málaga 14 6 8 1054 1052
6. PolenPolen Idea Śląsk Wrocław 14 4 10 1001 1061
7. DeutschlandDeutschland ALBA Berlin 14 3 11 1065 1153
8. BelgienBelgien TEC Spirou Charleroi 14 3 11 1049 1181
Treviso Tel Aviv Piräus Efes Málaga Warschau Berlin Charleroi
Benetton Treviso * 87:83 89:81 88:86 98:94 n.V. 88:72 100:71 86:78
Maccabi Tel Aviv 80:74 * 78:73 76:78 82:60 75:56 82:70 94:76
Olympiakos Piräus 87:91 94:91 n.V. * 87:72 81:80 101:79 91:75 107:78
Efes Pilsen 87:78 68:72 79:80 * 75:71 63:51 78:72 78:65
Unicaja Málaga 67:68 79:84 86:79 66:67 * 65:66 86:79 76:68
Idea Slask 91:93 79:65 75:80 74:79 58:63 * 71:66 94:95 n.V.
ALBA Berlin 89:83 64:65 69:88 73:74 72:84 75:64 * 99:87
Spirou Charleroi 76:83 63:74 56:76 79:75 75:77 53:71 100:91 *

Gruppe B[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. ItalienItalien Kinder Bologna 14 12 2 1163 969
2. SpanienSpanien FC Barcelona 14 10 4 1211 1050
3. TurkeiTürkei Ülker Istanbul 14 9 5 1104 1051
4. SlowenienSlowenien Olimpija Ljubljana 14 9 5 1085 971
5. DeutschlandDeutschland Opel Skyliners 14 8 6 1037 1060
6. Litauen 1989Litauen Žalgiris Kaunas 14 5 9 1054 1097
7. GriechenlandGriechenland Peristeri Athen 14 3 11 1058 1158
8. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich London Towers 14 0 14 910 1266
Bologna Barcelona Ülkerspor Ljubljana Frankfurt Kaunas Peristeri London
Kinder Bologna * 91:81 68:60 86:70 69:62 90:54 87:72 94:72
FC Barcelona 69:85 * 85:64 81:61 90:81 90:86 73:77 101:63
Ülker Istanbul 51:75 77:87 * 75:63 78:76 79:66 93:79 107:64
Union Olimpija 85:89 80:74 78:80 * 81:55 87:66 81:74 73:40
Opel Skyliners 80:79 74:88 74:70 56:79 * 84:75 72:55 61:57
Žalgiris Kaunas 91:67 72:92 79:82 70:81 73:75 * 81:78 90:72
Peristeri Athen 59:87 72:101 82:95 67:75 89:93 62:70 * 99:75
London Towers 57:96 67:99 75:93 58:91 77:94 58:81 75:87 *

Gruppe C[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. GriechenlandGriechenland Panathinaikos Athen 14 12 2 1176 1073
2. SpanienSpanien Real Madrid 14 9 5 1211 1123
3. ItalienItalien Skipper Bologna 14 8 6 1193 1151
4. RusslandRussland ZSKA Moskau 14 8 6 1221 1189
5. SlowenienSlowenien Krka Novo mesto 14 7 7 1245 1222
6. FrankreichFrankreich EB Pau Orthez 14 7 7 1126 1114
7. Jugoslawien Bundesrepublik 1992Jugoslawien Budućnost Podgorica 14 3 11 1108 1257
8. KroatienKroatien KK Zadar 14 2 12 1156 1307
Athen Madrid Skipper Moskau Orthez Novo Podgorica Zadar
Panathinaikos * 77:88 81:70 83:80 67:63 98:92 91:82 102:64
Real Madrid 70:78 * 87:82 82:86 92:80 87:93 90:71 114:84
Skipper BO 77:79 93:77 * 97:99 n.V. 83:75 73:88 107:97 95:85
ZSKA Moskau 85:91 77:42 75:77 * 80:69 86:80 88:83 96:92
EB Pau-Orthez 67:79 78:74 86:69 91:83 * 74:84 87:90 101:73
KK Krka 82:81 79:95 94:100 107:93 84:93 * 101:74 91:94
Budućnost 72:84 72:82 70:86 72:103 77:79 77:72 * 110:97
KK Zadar 81:85 73:81 76:82 73:90 79:83 97:98 n.V. 88:79 *

Gruppe D[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. SpanienSpanien TAU Cerámica 14 9 5 1219 1057
2. GriechenlandGriechenland AEK Athen 14 9 5 1152 1102
3. RusslandRussland Ural Great Perm 14 8 6 1266 1260
4. ItalienItalien Scavolini Pesaro 14 8 6 1124 1137
5. FrankreichFrankreich ASVEL Villeurbanne 14 8 6 1147 1135
6. Jugoslawien Bundesrepublik 1992Jugoslawien Partizan Belgrad 14 6 8 1138 1191
7. KroatienKroatien KK Cibona Zagreb 14 5 9 1110 1165
8. BelgienBelgien Telindus Oostende 14 3 11 1138 1247
Vitoria AEK Perm Pesaro V’banne Belgrad Zagreb Ostende
TAU Cerámica * 82:62 112:84 86:68 90:66 80:85 81:58 114:78
AEK Athen 85:82 n.V. * 99:85 64:68 87:65 100:70 72:69 86:79
Ural Great Perm 94:88 86:77 * 99:88 103:98 100:111 85:66 109:79
Scavolini Pesaro 75:85 68:89 103:85 * 65:99 98:86 88:75 86:75
ASVEL Lyon 73:71 86:84 n.V. 73:75 63:80 * 78:91 99:84 89:76
Partizan Belgrad 59:65 69:74 85:80 n.V. 68:80 82:88 * 81:76 86:77
Cibona Zagreb 96:95 n.V. 89:90 102:97 71:74 70:82 85:71 * 85:76
Telindus Oostende 74:88 102:73 79:84 88:81 77:88 104:94 n.V. 74:84 *

Zwischenrunde (Top 16)[Bearbeiten]

In der zweiten Phase der Euroleague wurden die verbliebenen 16 Mannschaften in vier Gruppen (E bis H) zu je vier Teams aufgeteilt. Dabei spiegelte sich das Abschneiden aus der Regulären Saison in der Setzliste für die Auslosung wieder. Auch in dieser Phase traten die Mannschaften einer jeden Gruppe in Hin- und Rückspielen gegeneinander an. Die jeweiligen Gruppensieger qualifizierten sich direkt für das Final Four Turnier.

Gruppe E[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. ItalienItalien Benetton Treviso 6 4 2 538 481
2. SpanienSpanien FC Barcelona 6 4 2 499 483
3. ItalienItalien Skipper Bologna 6 2 4 482 509
4. ItalienItalien Scavolini Pesaro 6 2 4 487 514
Treviso Barcelona Skipper Pesaro
Benetton Treviso * 89:75 96:90 94:66
FC Barcelona 76:75 * 77:59 90:76
Skipper Bologna 73:86 97:93 * 73:86
Scavolini Pesaro 101:98 87:88 71:90 *

Gruppe F[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. ItalienItalien Kinder Bologna 6 4 2 460 432
2. TurkeiTürkei Efes Pilsen 6 3 3 506 481
3. SpanienSpanien Real Madrid 6 3 3 500 528
4. RusslandRussland Ural Great Perm 6 2 4 516 541
Kinder BO Efes Madrid Perm
Kinder Bologna * 77:71 71:82 72:61
Efes Pilsen 73:76 * 63:67 101:84
Real Madrid 58:86 92:109 * 88:95
Ural Great Perm 87:78 85:89 104:113 *

Gruppe G[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. GriechenlandGriechenland Panathinaikos Athen 6 5 1 496 467
2. GriechenlandGriechenland Olympiakos Piräus 6 4 2 480 452
3. GriechenlandGriechenland AEK Athen 6 2 4 474 475
4. SlowenienSlowenien Olimpija Ljubljana 6 1 5 450 506
PAO Piräus AEK Ljubljana
Panathinaikos * 88:78 96:92 n.V. 85:67
Olympiakos 92:75 * 75:69 85:89 n.V.
AEK Athen 66:73 65:75 * 97:87
Olimpija 72:79 66:75 69:85 *

Gruppe H[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. IsraelIsrael Maccabi Tel Aviv 6 4 2 410 370
2. SpanienSpanien TAU Cerámica 6 4 2 496 472
3. RusslandRussland ZSKA Moskau 6 3 3 486 485
4. TurkeiTürkei Ülker Istanbul 6 1 5 395 460
Tel Aviv Vitoria Moskau Ülkerspor
Maccabi Tel Aviv * 77:78 69:68 2:0*
TAU Ceramica 65:94 * 73:87 101:69
ZSKA Moskau 81:77 73:90 * 86:80
Ülker Istanbul 78:91 72:89 96:91 *

* Ülker Istanbul ist nicht zum Spiel in Tel Aviv erschienen. Als Grund wurde seitens der Istanbuler die unsichere Lage in Israel angegeben.

Final Four Turnier[Bearbeiten]

In einem Turnier, das innerhalb eines Wochenendes stattfand, traten je zwei Mannschaften in Halbfinals gegeneinander an. Die Sieger qualifizierten sich für das Finale, aus dem der Sieger der ULEB Euroleague hervorging.

Halbfinale[Bearbeiten]

Die Halbfinalspiele fanden am 3. Mai statt.

Paarung
Ergebnis
GriechenlandGriechenland Panathinaikos Athen IsraelIsrael Maccabi Tel Aviv 83:75
ItalienItalien Benetton Treviso ItalienItalien Kinder Bologna 82:90

Finale[Bearbeiten]

Das ULEB Euroleague Finale fand am 5. Mai 2002 im PalaMalaguti in Bologna statt.

Paarung GriechenlandGriechenland Panathinaikos AthenItalienItalien Kinder Bologna
Ergebnis 89:83
Datum 5. Mai 2002
Stadion PalaMalaguti, Bologna
Zuschauer 8.278
Schiedsrichter Litauen 1989Litauen Romuldas Brazauskas, SpanienSpanien Juan Carlos Arteaga
Panathinaikos Athen Fragiskos Alvertis 11, Giorgos Kalaitzis, Johnny Rogers 7, Damir Mulaomerović 6, Dejan Bodiroga 21, Darryl Middleton 10, İbrahim Kutluay 22, Lazaros Papadopoulos 12, Pepe Sánchez
Trainer: Željko Obradović
Kinder Bologna Emanuel Ginóbili 27, Sani Bečirovič 4, Antonio Granger 10, Alessandro Frosini, David Andersen 3, Antoine Rigaudeau 3, Rashard Griffith 2, Matjaž Smodiš 23, Marko Jarić 11
Trainer: Ettore Messina


Auszeichnungen[Bearbeiten]

Regular Season MVP[Bearbeiten]

Final Four MVP: Dejan Bodiroga
  • TurkeiTürkei Mirsad Türkcan (ZSKA Moskau)

Final Four MVP[Bearbeiten]

  • Jugoslawien Bundesrepublik 1992Jugoslawien Dejan Bodiroga (Panathinaikos Athen)

All Euroleague First Team 2001-2002[Bearbeiten]

All Euroleague Second Team 2001-2002[Bearbeiten]

  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ariel McDonald (Maccabi Tel Aviv)
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alphonso Ford (Olympiakos Piräus)
  • TurkeiTürkei Mirsad Türkcan (ZSKA Moskau)
  • ArgentinienArgentinien Marcelo Nicola (Benetton Treviso)
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joseph Blair (Scavolini Pesaro)

Weblinks[Bearbeiten]