uMlalazi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche


uMlalazi
uMlalazi Local Municipality
Map of KwaZulu-Natal with uMlalazi highlighted (2011).svg
Symbole
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Südafrika
Provinz KwaZulu-Natal
Distrikt uThungulu
Sitz Eshowe
Fläche 2300 km²
Einwohner 213.601 (2011)
Dichte 93 Einwohner pro km²
Schlüssel KZN284
ISO 3166-2 ZA-ZN
Webauftritt www.umlalazi.org.za (englisch)
Politik
Bürgermeister Mzaneno MagwazaVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges

uMlalazi (auch Umlalazi; engl. uMlalazi Local Municipality) ist eine Gemeinde im südafrikanischen Distrikt uThungulu in der Provinz KwaZulu-Natal. Der Name der Gemeinde lässt sich von dem Zulu-Wort lalazi (deutsch „schärfen“) ableiten.[1] Der Verwaltungssitz der Gemeinde befindet sich in Eshowe. Mzaneno Magwaza ist der Bürgermeister.[2]

2003 hatte die Gemeinde 253.130 Einwohner[3] und deckt ein Gebiet von ungefähr 2300 Quadratkilometern ab. Somit gehört uMlalazi zu den flächengrößten Gemeinden Südafrikas.

Das Gebiet der Gemeinde ist ländlich geprägt. Die wichtigsten Orte sind Eshowe, KwaGingindlovu und Mtunzini.[4] Der Fluss uMlalazi fließt durch das Gebiet der Gemeinde.[1] Des Weiteren befinden sich der Eshlazi-Stausee und der Phobane-See in uMlalazi.

Da die Gemeinde die höchste Niederschlagsmenge in Südafrika hat, bietet sich die Region zum Anbau von Zuckerrohr und Zitrusfrüchten an.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b South African Language – Place Names (englisch) Abgerufen am 26. Januar 2010.
  2. Contact information: Umlalazi Local Municipality (englisch) Abgerufen am 26. Januar 2010.
  3. Adjustment Of Powers And Functions (englisch) Abgerufen am 26. Januar 2010.
  4. Table 1.3: Population by district council and local municipal area, KwaZulu-Natal, 2001 (englisch) In: Provincial Profile 2004 – KwaZulu-Natal. Statistics South Africa. S. 23f. 2004. Abgerufen am 16. Februar 2010.