uMuziwabantu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
uMuziwabantu
uMuziwabantu Local Municipality
Map of KwaZulu-Natal with uMuziwabantu highlighted (2011).svg
Symbole
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Südafrika
Provinz KwaZulu-Natal
Distrikt Ugu
Sitz HardingVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Fläche 1089,5 km²
Einwohner 96.556 (2011)
Dichte 89 Einwohner pro km²
Schlüssel KZN214
ISO 3166-2 ZA-ZN
Webauftritt www.umuziwabantu.gov.za (englisch)
Politik
Bürgermeister Dumile Abednigo NguboVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Partei African National CongressVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges

-30.7530.433333333333Koordinaten: 30° 45′ S, 30° 26′ O

uMuziwabantu (auch Umuziwabantu, engl. uMuziwabantu Local Municipality) ist eine südafrikanische Gemeinde im Distrikt Ugu, KwaZulu-Natal. Sitz der Gemeindeverwaltung ist Harding. Dumile Abednigo Ngubo ist der Bürgermeister.[1] Die ANC stellt die Mehrheit im Gemeinderat.[2]

Der Name der Gemeinde kommt vom Zulu-Begriff für ‚ein Haus mit offenen Türen für Jedermann‘.[3] 2007 hatte die Gemeinde nach Hochrechnungen 104.527 Einwohner.[4]

Geografie[Bearbeiten]

uMuziwabantu liegt im Westen des Distrikts und grenzt im Norden, Westen und Süden an die Provinz Ostkap und im Osten an die Gemeinden Umzumbe und Ezinqoleni. uMuziwabantu liegt am Fuß der Ingeli-Berge und der Umtamvuna River bildet die südliche Grenze.[5] Die Gemeinde deckt ein Gebiet von 1089 Quadratkilometern ab.[6]

uMuziwabantu ist eine ländliche Gemeinde. Harding bildet das einzige städtisch ausgebaute Gebiet. Ein Großteil der Gemeinde gehört zu den sechs Traditional-Authority-Gebieten. Über die Hälfte des Gemeindegebiets werden als landwirtschaftliche Nutzfläche verwendet vor allem als Ackerland und Nutzwald.[5] Die wichtigsten Orte in der Gemeinde sind Harding, Weza und Nhlangwini.[7]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die wichtigsten Standbeine der Wirtschaft in uMuziwabantu sind die Landwirtschaft und der Tourismus.

In der Gemeinde werden verschiedene Nutzholzarten angebaut: Akazien, Eukalypten, Kiefern und Pappeln. Um den Holzanbau hat sich eine verarbeitende Industrie angesiedelt.

uMuziwabantu bietet unterschiedliche Habitate und Veldarten, die insbesondere für den Ökotourismus interessant sind. Die seltene Stahlschwalbe brütet in den Ingeni-Bergen. Die Branche hat in uMuziwabantu allerdings noch viel ungenutztes Potenzial.[5]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Contact information: Umziwabantu Local Municipality (englisch) Government Communication and Information System. Abgerufen am 7. Februar 2010.
  2. Municipalities of the Republic of South Africa. Contact Details and Council Information. Department: Cooperative Governance – Republic of South Africa, 27. September 2010, abgerufen am 7. August 2013 (PDF; 997 KB, englisch).
  3. South African Language – Place Names (englisch) Abgerufen am 1. Februar 2010.
  4. Community Survey, 2007 – Basic Results: Municipalities (englisch, PDF; 0,81 MB) Statistics South Africa. S. 12. Abgerufen am 27. April 2010.
  5. a b c KwaZulu-Natal Top Business, Umuziwabantu Municipality
  6. Gemeinde (englisch) Municipal Demarcation Board. Abgerufen am 27. April 2010.
  7. Table 1.3: Population by district council and local municipal area, KwaZulu-Natal, 2001 (englisch) In: Provincial Profile 2004 – KwaZulu-Natal. Statistics South Africa. S. 23f. 2004. Abgerufen am 16. Februar 2010.