UNStudio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

UNStudio ist ein international orientiertes Architektur- und Designbüro mit Sitz in Amsterdam in den Niederlanden. Die Gründer sind Ben van Berkel und Caroline Bos. Das Büro arbeitet auf vielen Gebieten, die teilweise weit über das Betätigungsfeld eines klassischen Architekturbüros hinausgehen. Es beschäftigt sich mit Städtebau, Infrastruktur, mit öffentlichen und privaten Bauvorhaben jeglicher Größenordnung.

Ansatz[Bearbeiten]

Der Name UN studio steht für united net, übersetzt Vereinigtes Netzwerk und erläutert das Selbstverständnis des Büros, ein Netzwerk von Fachleuten zu bilden, die sich mit progressiver Architektur beschäftigen. UN vereinigt Architekten, Handwerker, Theoretiker, Verwaltungsfachleute, Managementspezialisten und Akquisiteure. Projekte werden als öffentliches Konstrukt gesehen, in dem der Architekt der Koordinations- und Netzwerkexperte ist, nicht mehr der klassische Baumeister. Das Büro ist bemüht um einen unhierarchischen, kreativen und integralen Designprozess mit Unterstützung moderner Technologien, die einen optimalen Austausch von Ideen erlauben. Ziel dieses integralen Designs ist es, gute Strategien für komplexe Projekte zu entwickeln, und zwar unter Berücksichtigung von Programm, Konstruktion und Benutzungsstudien.

Das Büro möchte nach eigenen Angaben einen signifikanten Beitrag zur Entwicklung der Architektur leisten. Es versucht, die eigenen Fähigkeiten hinsichtlich Gestaltung, Technologie, Fachwissen und Projektmanagement kontinuierlich weiterzuentwickeln und zu einem Spezialisten in der Realisierung komplexer, öffentlicher Projekte zu werden.

Entwicklung[Bearbeiten]

Seit 1999 ist UNStudio ein eigenständiges Büro, losgelöst vom Architekturbüro Van Berkel & Bos. Seit 2001 arbeitet das Büro nach ISO-Norm. Neben den Gründern gibt es zwei weitere Teilhaber. Tobias Wallisser wurde Design director und Harm Wassink Verwaltungsdirektor. 2005 wurde auch Gerard Loozekoot zum Associate des Büros.

Projekte (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Ben van Berkel/Caroline Bos: UN Studio. Designmodelle, Architektur, Stadtplanung, Infrastruktur. Niggli, Sulgen/Zürich 2006, ISBN 3-7212-0582-0
  • Arnhem Central – eine Landschaft geformt aus Programm und Bewegung, Interview mit Ben van Berkel in: Raimund Blödt, Frid Bühler, Faruk Murat, Jörg Seifert: Beyond Metropolis. Eine Auseinandersetzung mit der verstädterten Landschaft. Niggli, Sulgen/Zürich 2006, ISBN 3-7212-0583-9.
  • Falk Jaeger: >portfolio< "UNStudio" mit Fotografien von Christian Richters, JOVIS Verlag Berlin 2009, ISBN 978-3-939633-84-6

Weblinks[Bearbeiten]