USDA-Bodenklassifikation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als USDA-Bodenklassifikation bezeichnet man eine Klassifikation von Böden, die das US-Landwirtschaftsministerium (US Department of Agriculture, USDA - Natural Resources Conservation Service, NRCS) herausgegeben hat. Sie stellt neben der FAO-Bodenklassifikation und der World Reference Base eine der wichtigsten weltweit in Gebrauch befindlichen Klassifikationssysteme für Böden dar.

Die USDA-Klassifikation teilt Böden nach Klimazone und typischem Pflanzenbewuchs in zwölf Ordnungen ein, die im Folgenden angegeben sind:

  • Alfisole sind Waldböden der gemäßigten Breiten mit tiefliegender Lehmschicht. Sie bilden sich in Regionen mit feuchtem Klima aus.
  • Andisole sind Böden vulkanischen Ursprungs, die sich aus Asche entwickeln und durch einen hohen Gehalt an vulkanischen Gläsern gekennzeichnet sind.
  • Aridisole sind alkalische Wüstenböden tropischer und gemäßigter Breiten, die sich in Regionen heiß-trockenen Klimas ausbilden.
  • Entisole sind sehr junge Böden ohne erkennbare Schichten. Dieser Kategorie werden alle Bodentypen zugeteilt, die sich keiner der anderen Ordnungen zuordnen lassen.
  • Gelisole finden sich ausschließlich in der nördlichen Polarregion und im Hochgebirge. Sie sind durch Permafrost in weniger als zwei Metern Tiefe gekennzeichnet.
  • Histosole sind stark kohlenstoffhaltige Böden der gemäßigten Breiten. Sie bilden sich in kaltnassem Klima, insbesondere wenn die natürliche Entwässerung schlecht ist.
  • Inceptisole sind junge Böden mit sehr schwach ausgeprägtem vertikalen Profil, die sowohl in gemäßigten Breiten als auch in den Tropen zu finden sind.
  • Mollisole sind grasbewachsene Böden der gemäßigten Breiten.
  • Oxisole sind stark saure Böden der Tropen, die durch Verwitterung oft rot gefärbt sind.
  • Spodosole sind meist nadelwaldbewachsene, saure Böden der gemäßigten Breiten, die sich aus grobkörnigem Ausgangsmaterial gebildet haben. Sie finden sich in erster Linie in Regionen mit kaltfeuchtem Klima.
  • Ultisole sind stark verwitterte tropische und subtropische Waldböden. Durch Auslaugung sind sie meist sehr sauer.
  • Vertisole sind Böden der Tropen und gemäßigten Breiten, die sich durch einen hohen Lehmgehalt auszeichnen. Dadurch können sich bei Trockenheit tiefe Bodenspalten bilden.

Die angegebenen Ordnungen werden weiter in Unterordnungen, Über- und Untergruppen, Familien und Reihen unterteilt; die Feinsystematik findet sich in den jeweiligen Unterartikeln.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: USDA-Bodenklassifikation – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien