USNS Lewis and Clark (T-AKE-1)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Lews and Clark vor Kreta
Die Lews and Clark vor Kreta
Übersicht
Bestellung 18. Oktober 2001
Kiellegung 23. März 2004
Stapellauf 21. Mai 2005
Indienststellung 20. Juni 2006
Technische Daten
Verdrängung

40.298 ts

Länge

210 m

Breite

32.2 m

Tiefgang

9.1 m

Besatzung

13-39 Militärs, 124 Zivile

Antrieb

Dieselantrieb, ein Propeller

Geschwindigkeit

20 Knoten

Die USNS Lewis and Clark (T-AKE-1) ist ein Stückgutfrachter des Military Sealift Command. Sie ist das Typschiff der nach ihr benannten Lewis-and-Clark-Klasse. Sie wurde nach Meriwether Lewis und William Clark und deren Expedition benannt.

Geschichte[Bearbeiten]

T-AKE-1 wurde 2001 in Auftrag gegeben und 2004 bei National Steel and Shipbuilding Company auf Kiel gelegt. Das Schiff lief 2005 vom Stapel und wurde 2006 in Dienst gestellt.

2007 und 2008 verlegte der Frachter in den Persischen Golf. Anfang 2009 fuhr er vor der Küste Somalias. Für diese Fahrt wurde ein Frachtraum als Gefängnis ausstaffiert. Im Februar übergab der Kreuzer USS Vella Gulf (CG-72) erstmals 16 somalische Piraten an die Lewis and Clark, die diese nach Kenia brachte. Im April wurde die Lewis and Clark selbst Ziel eines Piratenangriffs, konnte den Angreifern jedoch entkommen.

2011 nahm der Frachter im Mittelmeer am Militäreinsatz der internationalen Koalition gegen Libyen teil.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: USNS Lewis and Clark (T-AKE-1) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien