USS Antietam (CG-54)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Antietam 2007 im Pazifik
Die Antietam 2007 im Pazifik
Geschichte Flagge
Bestellung 20. Juni 1983
Kiellegung 15. November 1984
Stapellauf 14. Februar 1986
Indienststellung 6. Juni 1987
Technische Daten
Verdrängung

9750 Tonnen

Länge

173 Meter

Breite

16,80 Meter

Tiefgang

10,2 Meter

Besatzung

ca. 390

Antrieb

Vier Gasturbinen, zwei Wellen zusammen 80.000 PS

Geschwindigkeit

30+ Knoten

Bewaffnung

2 Starter für Seezielflugkörper, 2 Dreifach-Torpedowerfer, 2 Geschütze 127 mm, 122 VLS-Zellen

Die USS Antietam (CG-54) ist ein Lenkwaffenkreuzer der United States Navy und gehört der Ticonderoga-Klasse an. Sie wurde nach der Schlacht am Antietam von 1862 benannt.

Geschichte[Bearbeiten]

CG-54 wurde 1983 in Auftrag gegeben und im November 1984 bei Ingalls Shipbuilding auf Kiel gelegt. Nach 15 Monaten lief der Kreuzer vom Stapel und wurde auf den Namen Antietam getauft. Im Sommer 1987 wurde das Schiff im Hafen von Baltimore in Dienst gestellt und damit in die Flotte eingegliedert.

Durch den Panamakanal erreichte die Antietam im Anschluss ihren ersten Heimathafen, Long Beach in Kalifornien. Die erste Verlegung begann im September 1988 und führte das Schiff in den Persischen Golf, wo es an der Operation Earnest Will teilnahm. Im Juni 1990 begann der zweite Einsatz, während dem das Schiff im Pazifik verbleiben sollte. Die irakische Kuwait-Invasion und der darauf folgende Golfkrieg bedingten jedoch eine Änderung der Pläne, die Antietam fuhr im August ins Arabische Meer ein. Dort gewährte sie den anwesenden Schiffen Luftschutz. 1992 nahm der Kreuzer an einer Serie von Übungen mit befreundeten Marinen im Pazifik teil. 1993 fuhr sie im Rahmen der Operation Southern Watch wieder im Golf, danach folgte die erste reguläre Überholung in der Long Beach Naval Shipyard.

1996 nahm der Kreuzer an der Übung RIMPAC teil, 1997 fuhr er ein weiteres Mal in den Golf, er war teil die Eskorte der USS Kitty Hawk (CV-63), 1998 nahm er wieder an der Übung RIMPAC teil. 2001 war die Antietam mit dem Träger USS Carl Vinson (CVN-70) im Persischen Golf. Mit der Vinson fand auch die Verlegung 2003 in den westlichen Pazifik statt, 2005 dann ein weiteres Mal in den Persischen Golf. Da die Vinson im Anschluss daran in die Werft ging, folgte die nächste Fahrt 2007 an der Seite der USS John C. Stennis (CVN-74), mit der sie auch 2009 wieder in den Westpazifik fuhr.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: USS Antietam (CG-54) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien