USS Belknap (CG-26)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
USS Belknap (DLG-26/CG-26) 1992
USS Belknap (DLG-26/CG-26) 1992
Übersicht
Bestellung 16. Mai 1961
Kiellegung 5. Februar 1962
Stapellauf 20. Juli 1963
1. Dienstzeit Flagge
Indienststellung 7. November 1964
Außerdienststellung 15. Februar 1995
Verbleib 24. September 1998 als Zielschiff versenkt
Technische Daten
Verdrängung

8957  ts

Länge

166,7 m

Breite

16,8 m

Tiefgang

9,4 m

Besatzung

64 Offiziere, 546 Mannschaften

Antrieb

4 Wasserrohrkessel von Brown & Wilcox
2 Getriebeturbinen von General Electric
2 Propeller

Geschwindigkeit

34 kn

Die USS Belknap (DLG-26/CG-26) war ein amerikanischer Lenkwaffenkreuzer der Belknap-Klasse.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Belknap wurde 1962 bei Bath Iron Works auf Kiel gelegt, der Stapellauf erfolgte 17 Monate später. Die Taufe führte Mrs. Leonard B. Cresswell durch. Der Kreuzer wurde am 7. November 1964 in Boston Naval Shipyard, Boston, MA in den Dienst gestellt. Der erste Kommandant des Schiffes war Capt. John T. Law.

Die Belknap nach dem Brand

Am 22. November 1975 wurde die Belknap vor Sizilien durch eine Kollision mit dem Flugzeugträger USS John F. Kennedy (CV-67) schwer beschädigt. Nachts in schwerer See geriet die Belknap unter das überhängende Flugdeck der JFK. Dadurch brach ein Feuer an Bord der Belknap aus. Da die Aufbauten des Kreuzers aus einer Aluminiumlegierung gefertigt waren, deren Magnesiumanteil sich in der Hitze selbst entzündete, schmolzen diese bis auf das stählerne Deck komplett ein. Auf der Belknap verloren sieben Seeleute ihr Leben, auf dem Träger einer. Zu den Löscharbeiten stieß auch der Charles-F.-Adams-Zerstörer USS Claude V. Ricketts (DDG-5). Dieser Brand führte in der Navy zu dem Entschluss, Schiffe, trotz des Gewichts, wieder komplett aus brandfestem Stahl zu konstruieren. Die Belknap wurde nach dem Unfall außer Dienst gestellt, bis 1978 wurde über die weitere Vorgehensweise nachgedacht. Möglichkeiten waren unter anderem die Integration des Aegis-Kampfsystems. Jedoch reichten die zur Verfügung stehenden Mittel dafür nicht aus, und so wurde das Schiff bis 1980 in der Philadelphia Naval Shipyard wieder aufgebaut und kehrte in die Flotte zurück. Wenige Jahre später wurde das Schiff umgebaut, so dass es als Flaggschiff dienen konnte. Dazu wurde unter anderen vor den vorderen Aufbauten ein weiteres Deckshaus hinzugefügt. Um 1990 war das Schiff dann Flaggschiff der 6. Flotte.

Die Belknap diente dem US-Präsidenten George H. W. Bush 1989 als Unterkunft während der Abrüstungsverhandlungen mit der Sowjetunion auf Malta.

1995 wurde die Belknap aus dem Dienst zurückgezogen und drei Jahre später als Zielschiff versenkt.

Weblinks[Bearbeiten]