USS Bulkeley (DDG-84)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Bulkeley im Persischen Golf
Die Bulkeley im Persischen Golf
Übersicht
Bestellung 20. Juni 1996
Kiellegung 10. Mai 1999
Stapellauf 21. Juni 2001
1. Dienstzeit Flagge
Indienststellung 8. Dezember 2001
Technische Daten
Verdrängung

9200 Tonnen

Länge

156 Meter

Breite

20 Meter

Tiefgang

9,5 Meter

Besatzung

32 Offiziere, 350 Mannschaften

Antrieb

2 Propeller, über 4 Gasturbinen angetrieben; 100.000 Wellen-PS

Geschwindigkeit

31 Knoten

Bewaffnung

96 VLS-Zellen, 2 Dreifach-Torpedowerfer, 1 Geschütz 127 mm

Die USS Bulkeley (DDG-84) ist ein Zerstörer der Arleigh-Burke-Klasse. Die United States Navy benannte das Schiff nach dem späteren Vizeadmiral John D. Bulkeley, der für seine Leistungen im Pazifikkrieg die Medal of Honor erhielt.

Geschichte[Bearbeiten]

DDG-84 wurde 1996 in Auftrag gegeben und im Mai 1999 bei Ingalls Shipbuilding auf Kiel gelegt. Nach knapp über einem Jahr reiner Bauzeit lief das Schiff im Juni 2000 vom Stapel und wurde getauft. Die Bulkeley wurde im Dezember 2001 nach der Endausrüstung und den Werfterprobungsfahrten offiziell in Dienst gestellt.

2004 führte das Schiff seinen ersten Einsatz im Persischen Golf im Rahmen der Operation Iraqi Freedom durch. Dabei operierte die Bulkeley an der Seite des Trägers USS George Washington (CVN-73). Im Juni 2006 begann die zweite Verlegung, diesmal als Teil der Kampfgruppe um die USS Iwo Jima (LHD-7). Anfang 2008 begann der Zerstörer eine Fahrt ins Mittelmeer und den Nahen Osten, diesmal an der Seite der USS Nassau (LHA-4). Im Januar 2011 verlegte die Bulkeley an der Seite der USS Enterprise (CVN-65) in europäische Gewässer und weiter in den Indischen Ozean, wo die Gruppe zur Freihaltung der Seewege eingesetzt wurde.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: USS Bulkeley (DDG-84) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien