USS California (SSN-781)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
California (SSN-781).jpg
Übersicht
Bestellung 14. August 2003
Kiellegung 1. Mai 2009
Stapellauf 13. November 2010
1. Dienstzeit Flagge
Indienststellung 29. Oktober 2011
Technische Daten
Verdrängung

7925 Tonnen getaucht

Länge

115 m

Breite

10,4 m

Tiefgang

9,5 m

Besatzung

134

Antrieb

Ein S9G-Reaktor, Düsenringpropeller

Geschwindigkeit

25+ Knoten

Bewaffnung

4 Torpedorohre, 12 vertikale Raketenstartrohre

Die USS California (SSN-781) ist ein Atom-U-Boot der United States Navy. Sie gehört der Virginia-Klasse an und wurde nach dem US-Bundesstaat Kalifornien benannt.

Geschichte[Bearbeiten]

SSN-781 wurde 2003 in Auftrag gegeben und im Mai 2009 bei Newport News Shipbuilding auf Kiel gelegt. Am 6. November 2010 wurde das U-Boot getauft, Taufpatin war Donna Willard, die Ehefrau von Admiral Robert F. Willard. Eine Woche später wurde das Baudock geflutet und die California damit vom Stapel gelassen. Im August 2011 übernahm die US Navy das U-Boot acht Monate vor dem vertraglich zugesicherten Zeitpunkt. Am 29. Oktober 2011 wurde die California in Norfolk in Dienst gestellt. Sie wurde daraufhin in der Naval Submarine Base New London in Groton stationiert.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: USS California (SSN-781) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien