USS Chancellorsville (CG-62)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chancellorsville 2005 in rauer See
Chancellorsville 2005 in rauer See
Übersicht
Bestellung 26. November 1984
Kiellegung 24. Juni 1987
Stapellauf 15. Juli 1988
1. Dienstzeit Flagge
Indienststellung 4. November 1989
Technische Daten
Verdrängung

9750 Tonnen

Länge

173 Meter

Breite

16,80 Meter

Tiefgang

10,2 Meter

Besatzung

ca. 390

Antrieb

Vier Gasturbinen, zwei Wellen mit zusammen 80.000 PS

Geschwindigkeit

30+ Knoten

Bewaffnung

2 Starter für Seezielflugkörper, 2 Dreifach-Torpedowerfer, 2 Geschütze 127 mm, 122 VLS-Zellen

Die USS Chancellorsville (CG-62) ist ein Lenkwaffenkreuzer der Ticonderoga-Klasse. Das Schiff wurde nach der Schlacht bei Chancellorsville von 1863 benannt. Die Army of Northern Virginia unter Robert Edward Lee schlug dort die doppelt so große Army of the Potomac unter Joseph Hooker.

Geschichte[Bearbeiten]

CG-62 wurde 1984 in Auftrag gegeben und 1987 bei Ingalls Shipbuilding auf Kiel gelegt. Nach einer Bauzeit von nur wenig mehr als einem Jahr wurde der Kreuzer vom Stapel gelassen und getauft. Ende 1989 wurde die Chancellorsville in Dienst gestellt.

1991 verlegte die Chancellorsville erstmals im Rahmen des Zweiten Golfkrieges. 1993 folgte, an der Seite von USS Nimitz (CVN-68), die nächste Verlegung in die Region. Am 26. Juni schoss der Kreuzer neun BGM-109 Tomahawk auf Ziele im Irak ab, als Reaktion auf Attentatspläne gegen den ehemaligen US-Präsidenten George H. W. Bush. Eine weitere Verlegung in den Golf folgte 1995.

1997 wurde die Chancellorsville zur Drogenbekämpfung in der Karibik eingesetzt, darauf folgte eine neunmonatige Überholung. Nachdem diese beendet war wurde das Schiff permanent nach Japan verlegt. 1999 eskortierte sie von dort aus mit der USS Curtis Wilbur (DDG-54) die USS Kitty Hawk (CV-63) im Rahmen der Operation Southern Watch wiederum in den Golf. Chancellorsville wurde 2001 wieder an der Seite von Kitty Hawk in der Operation Enduring Freedom eingesetzt. Zum Unabhängigkeitstag in Russland 2002 lag die Chancellorsville mit der USS Fort McHenry (LSD-43), einem Docklandungsschiff der Whidbey-Island-Klasse, in Wladiwostok. 2003 begleitete der Kreuzer den Besuch zweier chinesischer Schiffe im Apra Harbor, Guam.

2004 bis 2006 nahm sie an mehreren Übungen teil und kehrte im Oktober 2006 zurück nach San Diego. 2007 fuhr die Chancellorsville an der Seite der USS Ronald Reagan (CVN-76) und verlegte 2008 mit dieser in den Persischen Golf. 2009 folgte eine weitere Fahrt mit der Reagan in den Pazifik. Im Sommer 2010 nahm der Kreuzer am multinationalen Manöver RIMPAC teil. Im März 2011 wurde das Schiff an der Seite der Reagan vor die Küste Japans geschickt, um nach dem Tōhoku-Erdbeben für Nothilfe bereitzustehen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: USS Chancellorsville (CG-62) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien