USS Chandler (DDG-996)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Chandler 1991 vor San Diego
Die Chandler 1991 vor San Diego
Geschichte Flagge
Bestellung 23. März 1978
Kiellegung 7. Mai 1979
Stapellauf 28. Juni 1980
Indienststellung 13. März 1982
Außerdienststellung 23. September 1999
Verbleib an Taiwan verkauft
Technische Daten
Verdrängung

9700 Standardtonnen

Länge

172 Meter

Breite

16,80 Meter

Tiefgang

8,8 Meter

Besatzung

34 Offiziere, 299 Matrosen

Antrieb

2 Propeller, über 4 Gasturbinen angetrieben; 80.000 Wellen-PS

Geschwindigkeit

32,5 Knoten

Reichweite

6.000 Seemeilen (11.000 km) bei 20 Knoten

Bewaffnung

2 Doppelarmstarter für Raketen, 2 Dreifach-Torpedowerfer, 2 Geschütze 127 mm. Später zusätzlich 8 Seezielflugkörper

Die USS Chandler (DDG-996) ist ein Zerstörer der Kidd-Klasse. Das Schiff wurde benannt nach Admiral Theodore E. Chandler. Nach der Außerdienststellung bei der US Navy wurde das Schiff an die Republik China verkauft.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Chandler wurde 1978 bei Ingalls Shipbuilding in Auftrag gegeben. Auftraggeber war die United States Navy, das Schiff sollte aber für Iran gebaut werden. Dort war der Name Andushirvan für das Schiff vorgesehen. Nach der iranischen Revolution wurde der Vertrag allerdings aufgelöst und das Schiff 1981 bei der US Navy in Dienst gestellt.

Der erste Einsatz 1984 führte die Chandler in den Westpazifik, der zweite 1986 in den persischen Golf. 1987 rettete sie 41 Besatzungsmitglieder des in Brand geratenen zypriotischen Supertanker Pivot. Außerdem war sie Teil der Operation Earnest Will. 1988 fuhr der Zerstörer wiederum in den Westpazifik und von da aus während des Iran-Irak-Krieges wiederum in den persischen Golf.

Anfang der 1990er legte die Chandler eine Werftliegezeit bei Todd Pacific Shipyards ein, in der unter anderem das New Threat Upgrade installiert wurde. 1991 nahm sie an Operation Desert Storm teil, wo sie Luftschutz für Schiffe in der Straße von Hormus leistete. 1993 fuhr das Schiff als Teil einer Trägerkampfgruppe unter Führung der USS Abraham Lincoln (CVN-72) im Persischen Golf, wo es an der Operation Southern Watch teilnahm. Ab Oktober hielt sich die Kampfgruppe dann vor Somalia auf.

Die Chandler wurde 1999 außer Dienst gestellt und 2001 an die Republik China verkauft, wo sie seit Ende 2006 als Ma Kong fährt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: USS Chandler (DDG-996) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien