USS Dahlgren (DDG-43)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Dahlgren 1991 in der Magellanstraße
Die Dahlgren 1991 in der Magellanstraße
Übersicht
Bestellung 23. Juli 1956
Kiellegung 1. März 1958
Stapellauf 16. März 1960
1. Dienstzeit Flagge
Indienststellung 8. April 1961
Außerdienststellung 31. Juli 1992
Verbleib Abgebrochen
Technische Daten
Verdrängung

5800 tn.l.

Länge

156,2 Meter

Breite

15,80 Meter

Tiefgang

7,6 Meter

Besatzung

21 Offiziere, 356 Matrosen, ggf. 19 Stab

Antrieb

2 Propeller, über 2 Getriebeturbinen angetrieben; 85.000 PS

Geschwindigkeit

34 Knoten

Bewaffnung

1 Doppelarmstarter für Raketen, 1 ASROC-Starter, 2 Dreifach-Torpedowerfer, 1 Geschütz 127 mm, später zusätzlich 8 Seezielflugkörper

Die USS Dahlgren (DLG-12/DDG-43) war ein Zerstörer der United States Navy und gehörte der Farragut-Klasse an.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Dahlgren wurde 1956 in Auftrag gegeben und 1958 auf der Philadelphia Naval Shipyard auf Kiel gelegt. Der Stapellauf fand 1960 statt, die Indienststellung im folgenden Jahr. Das Schiff ist nach dem Admiral John Adolphus Bernard Dahlgren benannt. Zum Zeitpunkt der Indienststellung war das Schiff als DLG-12 designiert, also als Zerstörerführer mit Lenkwaffen.

Auf ihrer ersten Fahrt besuchte die Dahlgren mehrere europäische Staaten, unter anderem legte der Zerstörer in Kiel und mehreren skandinavischen Häfen an. 1962 war die Dahlgren an der Blockade von Kuba während der Kubakrise beteiligt. Später wurde das Schiff aus der Atlantikflotte herausgenommen und diente im Rahmen des Vietnamkrieges als Combat-Search-and-Rescue-Einheit in Golf von Tonkin. Allein im Jahr 1967 rettete sie elf abgeschossene Piloten aus dem Meer.

In den folgenden Jahren fuhr die Dahlgren wieder im Atlantik, teilweise auch als Flaggschiff für Regionalkommandeure. 1972 und 1973 verbrachte das Schiff zur Überholung und Modernisierung in ihrer Bauwerft. Auch daraufhin folgten überwiegend Manöver und Fahrten in europäischen Gewässern, 1977 besuchte die Mannschaft Bremen. Bereits 1975 war der Zerstörerführer zum Lenkwaffenzerstörer umklassifiziert worden und trug nun die Kennung DDG-43. 1979 begann die nächste Werftliegezeit, die 15 Monate dauerte und wieder in Philadelphia stattfand. August 1980 begann die nächste Einsatzfahrt ins Mittelmeer. 1981 nahm die Dahlgren an der UNITAS-Übung in der Karibik teil. 1984 lag das Schiff wieder zur Überholung in ihrer Bauwerft, 1986 folgte eine Einsatzfahrt ins Mittelmeer, 1988 dann in den Indischen Ozean.

1992 wurde die Dahlgren außer Dienst gestellt und im folgenden Jahr verschrottet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: USS Dahlgren (DDG-43) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien