USS Howard (DDG-83)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Howard bei Seegang im Südchinesischen Meer
Die Howard bei Seegang im Südchinesischen Meer
Übersicht
Bestellung 20. Juni 1996
Kiellegung 9. Dezember 1998
Stapellauf 20. November 1999
1. Dienstzeit Flagge
Indienststellung 20. Oktober 2001
Technische Daten
Verdrängung

9200 Tonnen

Länge

156 Meter

Breite

20 Meter

Tiefgang

9,5 Meter

Besatzung

32 Offiziere, 350 Mannschaften

Antrieb

2 Propeller, über 4 Gasturbinen angetrieben; 100.000 Wellen-PS

Geschwindigkeit

31 Knoten

Bewaffnung

96 VLS-Zellen, 2 Dreifach-Torpedowerfer, 1 Geschütz 127 mm

Die USS Howard (DDG-83) ist ein Zerstörer der Arleigh-Burke-Klasse. Die United States Navy benannte das Schiff nach Jimmie E. Howard, einem hochdekorierten Marine, der 1993 gestorben ist und sowohl in Korea wie auch in Vietnam gekämpft hat.

Geschichte[Bearbeiten]

DDG-83 wurde 1996 in Auftrag gegeben und Ende 1998 bei Bath Iron Works auf Kiel gelegt. Nach knapp unter einem Jahr lief der Zerstörer vom Stapel und wurde getauft. Die Howard wurde im Oktober 2001 nach den Werfterprobungsfahrten offiziell in Dienst gestellt.

2004 operierte die Howard mit der USS John C. Stennis (CVN-74) zu Übungen im Pazifik. 2008 verlegte der Zerstörer mit der USS Ronald Reagan (CVN-76) in den Persischen Golf. Auf dieser Fahrt blieb die Howard bei dem ukrainischen Frachtschiff Faina, das vor Somalia von Piraten gekapert wurde und Kriegsgerät, unter anderem Kampfpanzer T-72, für Kenia geladen hat. Ende 2008 trat die Gruppe die Heimreise nach San Diego an. Bereits kurz darauf trat aus der Backbord-Welle der Howard Hydraulikflüssigkeit aus, woraufhin diese abgeschaltet wurde. Mit reduzierter Geschwindigkeit fuhr die Howard die über 9000 Kilometer bis Guam. In Apra Harbor untersuchten Taucher und Techniker die Antriebssysteme und gaben schließlich grünes Licht für die Durchquerung des Pazifiks, weitere 9000 Kilometer, mit nur einer Welle. Nach einem Tankstopp in Pearl Harbor auf Hawaii erreichte die Howard San Diego am 29. November, das Schiff wurde dort eingedockt und repariert.

2009 folgte eine Verlegung mit der Reagan in den westlichen Pazifik. Im Juni 2011 nahm die Howard an einer Übung mit der malaysischen Marine teil.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: USS Howard (DDG-83) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien