USS Independence (LCS-2)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Independence im Dock
Die Independence im Dock
Geschichte Flagge
Bestellung 14. Oktober 2005
Kiellegung 19. Januar 2006
Stapellauf 26. April 2008
Indienststellung 16. Januar 2010
Technische Daten
Verdrängung

2790 Standardtonnen voll beladen

Länge

127,2 Meter

Breite

30,4 Meter

Tiefgang

4,5 Meter

Besatzung

15 bis 50 Stammbesatzung, 75 im Einsatz

Antrieb

CODAG-Antrieb: Zwei LM2500-Gasturbinen, zwei Diesel

Geschwindigkeit

45+ Knoten

Bewaffnung

57-mm-Bofors-Geschützturm, SeaRAM

USS Independence (LCS-2) ist ein Littoral Combat Ship der United States Navy und gehört der nach ihr benannten Independence-Klasse, an. Es ist der Entwurf des General-Dynamics-Konsortiums, im Wettbewerb mit der von Lockheed Martin gestalteten Freedom-Klasse. Er gilt als der größte Trimaran der Welt.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Auftrag zum Bau der Independence wurde am 14. Oktober 2005 an Austal USA in Mobile, Alabama vergeben. Am 19. Januar 2006 fand die Kiellegung statt, der Stapellauf fand am 26. April 2008 statt. Am 4. Oktober wurde die Independence getauft, Taufpatin war Doreen Scott, die Ehefrau des ehemaligen Master Chief Petty Officer of the Navy Terry D. Scott.

Im Juli 2009 begannen die Testfahrten des Herstellers. Nachdem die Tests auf Grund von Problemen hauptsächlich mit der Maschinenanlage immer wieder gestoppt werden mussten, bestand die Independence erst im Oktober die Tests. Im Dezember nahm die Navy die Independence ab. Die Indienststellung fand am 16. Januar 2010 in Mobile, Alabama statt, stationiert wird die Independence nach ihren Flotten-Testfahrten in San Diego, Kalifornien.

Die Einsatzerprobung soll bis 2015 abgeschlossen werden, ein Schwerpunkt ist die Erprobung des Ausrüstungsmoduls zur Minenabwehr.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: USS Independence (LCS-2) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien