USS Kearsarge (1861)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
USS Kearsarge
Die 150pfündige Drehkanone der USS Kearsarge.

USS Kearsarge ist der Name eines Kriegsschiffes der amerikanischen Nordstaaten, das im Rahmen des Sezessionskrieges am 19. Juni 1864 das konföderierte Kaperschiff und Blockadebrecher Alabama versenkte und damit einen berühmten internationalen Rechtsstreit zwischen den Vereinigten Staaten und England auslöste (Alabamafrage).

Édouard Manet: Seegefecht zwischen der Kearsarge und der Alabama

Das spektakuläre See-Duell der beiden Schiffe außerhalb des Hafenbeckens von Cherbourg wurde von einer großen Menge Schaulustiger beobachtet. Die USS Kearsarge war mit einer modernen 150pfündigen Drehkanone bestückt, deren Beschuss die nicht gepanzerte CSS Alabama kaum etwas entgegenzusetzen hatte. Im selben Jahr schuf Édouard Manet ein Gemälde von dieser Seeschlacht.

Die USS Kearsarge lief am 2. Februar 1894 an der Roncador Bank, einem Korallenriff in der südwestlichen Karibik, auf Grund[1] und wurde noch im selben Jahr aus dem Naval Vessel Register gestrichen.

Zu Ehren der USS Kearsarge erhielt das ab 1896 gebaute Schlachtschiff USS Kearsarge (BB-5) diesen Namen.[2] Später wurde der Name als Traditionsname an den Flugzeugträger USS Kearsarge (CV-33) und das amphibische Angriffsschiff USS Kearsarge (LHD-3) weitergegeben.

Literatur[Bearbeiten]

  • H. Bauer: Die Riesen der Zerstörung. In: Zeitschrift Illustrirte Welt, Jg. 13 (1865), S. 176.
  • Clive Cussler führt im Roman Im Zeichen der Wikinger (Originaltitel Valhalla Rising, 2001) das Ende der USS Kearsarge auf eine Begegnung mit dem Vorbild für Kapitän Nemo zurück.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: USS Kearsarge (1861) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Seite über den Unfall der USS Kearsage auf GenDisasters (englisch)
  2. DANFS: Kearsarge