USS Leyte Gulf (CG-55)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leyte Gulf 2001 im Arabischen Meer
Leyte Gulf 2001 im Arabischen Meer
Übersicht
Bestellung 20. Juni 1983
Kiellegung 18. März 1985
Stapellauf 20. Juni 1986
1. Dienstzeit Flagge
Indienststellung 26. September 1987
Technische Daten
Verdrängung

9750 Tonnen

Länge

173 Meter

Breite

16,80 Meter

Tiefgang

10,2 Meter

Besatzung

ca. 390

Antrieb

Vier Gasturbinen, zwei Wellen mit zusammen 80.000 PS

Geschwindigkeit

30+ Knoten

Bewaffnung

2 Starter für Seezielflugkörper, 2 Dreifach-Torpedowerfer, 2 Geschütze 127 mm, 122 VLS-Zellen

Die USS Leyte Gulf (CG-55) ist ein Lenkwaffenkreuzer der Ticonderoga-Klasse.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Leyte Gulf wurde 1983 bei Ingalls Shipbuilding in Auftrag gegeben und auf der Werft des Konzerns im März 1985 auf Kiel gelegt. Nach einer 14-monatigen Bauzeit lief das Schiff vom Stapel und wurde im September 1987 offiziell in Dienst gestellt. Das Schiff wurde nach der See- und Luftschlacht im Golf von Leyte benannt.

Die Leyte Gulf fuhr im Zweiten Golfkrieg Einsätze im Persischen Golf, sie war auch am Beschuss des Irak mit Marschflugkörpern beteiligt. Ihre Hauptaufgabe war allerdings die Luftabwehr für die Träger, die sich im Golf befanden. Nach einer kurzen Überholung 1993/1994 verlegte der Kreuzer im Juli 94 ins Rote Meer, wo sie an Operation Southern Watch teilnahm. Als irakische Truppen im Oktober an der Grenze zu Kuwait aufmarschierten, begann die Leyte Gulf eine Höchstgeschwindigkeitsfahrt (3.600 Seemeilen in fünf Tagen) und war das erste amerikanische Kriegsschiff, das vor der Küste Kuwaits kreuzte, um Flagge zu zeigen.

1996 kollidierte die Leyte Gulf während einer Übung mit der USS Theodore Roosevelt (CVN-71), als diese ihr Tempo plötzlich verringerte. Dabei wurden das Heck des Flugzeugträgers und der Bug des Kreuzers schwer beschädigt, die Kosten für die Reparaturen lagen bei 16 Mio. Dollar.

1999 nahm die Leyte Gulf an der Operation Allied Force im Mittelmeer teil, 2001 mit der Kampfgruppe um die USS Theodore Roosevelt an Operation Enduring Freedom.

2004 verlegte der Kreuzer als Teil der Kampfgruppe um die USS Wasp zu einem Einsatz, der wiederum ins Mittelmeer führte. Im Mai 2008 nahm die Leyte Gulf unter Führung der USS Kearsarge (LHD-3) an der Fleet Week in New York City teil. Anfang 2011 verlegte der Kreuzer an der Seite der USS Enterprise (CVN-65) in europäische Gewässer und weiter in den Indischen Ozean, wo die Gruppe zur Freihaltung der Seewege eingesetzt wurde.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: USS Leyte Gulf (CG-55) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien