USS Ross (DDG-71)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Ross im Atlantik
Die Ross im Atlantik
Übersicht
Bestellung 8. April 1992
Kiellegung 10. April 1995
Stapellauf 22. März 1996
1. Dienstzeit Flagge
Indienststellung 28. Juni 1997
Technische Daten
Verdrängung

8315 Tonnen

Länge

154 m

Breite

20 Meter

Tiefgang

9,5 Meter

Besatzung

26 Offiziere, 315 Mannschaften

Antrieb

2 Propeller, über 4 Gasturbinen angetrieben; 100.000 Wellen-PS

Geschwindigkeit

31 Knoten

Bewaffnung

90 VLS-Zellen, 2 Dreifach-Torpedowerfer, 1 Geschütz 127 mm

Die USS Ross (DDG-71) ist ein Zerstörer der amerikanischen Arleigh-Burke-Klasse. Sie ist benannt nach Captain Donald K. Ross, der sich während des Angriffs auf Pearl Harbor ausgezeichnet hat.

Geschichte[Bearbeiten]

DDG-71 wurde 1992 genehmigt und im April 1995 bei Ingalls Shipbuilding auf Kiel gelegt. Im März 1996 lief das Schiff vom Stapel und wurde von der Witwe des 1992 gestorbenen Ross, Mrs. Helen Ross, getauft. Die offizielle Indienststellung in die Flotte der United States Navy fand im Juni 1997 statt. Nach ersten Übungen ging die Ross zur Post Shakedown Availability wieder in die Werft.

Nach weiteren Trainings- und Übungsfahrten begann Anfang 1999 die erste Verlegung der Ross, mit der Kampfgruppe um die USS Theodore Roosevelt (CVN-71) fuhr der Zerstörer während der Operation Allied Force im Mittelmeer. Nach dem Ende der Fahrt im September folgte die nächste Verlegung im Mai 2000, als die Ross an der Übung BALTOPS teilnahm. Während dieser Zeit lief die Ross auch in Kiel ein. 2001 war das Schiff an der Operation Enduring Freedom beteiligt.

2006 fuhr Ross im Rahmen der Standing NATO Maritime Group 2 im Mittelmeer. Im Februar 2008 verlegte sie als Geleitschutz für die USS Nassau (LHA-4) ins Mittelmeer und den Nahen Osten. 2010 folgte eine Verlegung als Geleitschutz der USS Harry S. Truman (CVN-75).

Im Jahr 2014 wird USS Ross seinen bisherigen Heimathafen, die Naval Station Norfolk, vorerst letztmals verlassen und in seine neue Heimatbasis, die Marinebasis Rota verlegen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: USS Ross (DDG-71) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien