USS Sealion (SS-195)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
USS Sealion im Oktober 1939
USS Sealion im Oktober 1939
Übersicht
Kiellegung 20. Juni 1938
Stapellauf 25. Mai 1939
Namensgeber Gattung Zalophus (Seelöwe)
1. Dienstzeit Flagge
Indienststellung 27. November 1939
Verbleib am 25. Dezember 1941 aufgegeben und selbstversenkt
Technische Daten
Verdrängung
  • 1450 ts (aufgetaucht)
  • 2350 ts (getaucht)
Länge

94,6 m

Breite

8,2 m

Tiefgang

5,1 m

Tauchtiefe 76 m
Besatzung

59

Antrieb
Geschwindigkeit
  • 21 kn (aufgetaucht)
  • 8,75 kn (getaucht)
Reichweite

11.000 sm bei 11 kn

Bewaffnung

Die USS Sealion (SS-195) war ein U-Boot der Sargo-Klasse der United States Navy.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Sealion wurde am 20. Juni 1938 bei der der Electric Boat Company auf Kiel gelegt, lief am 25. Mai 1939 vom Stapel und wurde am 25. Mai 1939 an die US-Navy übergeben. Sie war das 131. U-Boot das Electric Boat für die Navy baute. Das Boot war 91 Meter lang und konnte eine Höchstgeschwindigkeit von 20 Knoten über Wasser und 9 Knoten unter Wasser erreichen.

Nach ersten Erprobungsfahrten wurde das Boot im Frühjahr zusammen mit der Submarine Division (SubDiv) 17 in die Philippinen verlegt, wo es ab Herbst 1940 als Teil der Asienflotte operierte.

Die Sealion wurde am 10. Dezember 1941 durch einen japanischen Luftangriff im Cavite Navy Dock in der Bucht von Manila auf den Philippinen schwer beschädigt. Dabei gab es fünf Tote. Da die vorrückenden Japaner kurz davor standen, den Hafen einzunehmen, gab es keine Zeit für Reparaturen. Alle brauchbaren Teile wurden ausgebaut und das U-Boot wurde im Hafen mit offenen Luken versenkt.

Weblinks[Bearbeiten]