USS Spruance (DDG-111)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Spruance vor der Indienststellung
Spruance vor der Indienststellung
Übersicht
Bestellung 13. September 2002
Kiellegung 14. Mai 2009
Stapellauf 6. Juni 2010
1. Dienstzeit Flagge
Indienststellung 1. Oktober 2011
Technische Daten
Verdrängung

9200 Tonnen

Länge

156 Meter

Breite

20 Meter

Tiefgang

9,5 Meter

Besatzung

32 Offiziere, 350 Mannschaften

Antrieb

2 Propeller, über 4 Gasturbinen angetrieben; 100.000 Wellen-PS

Geschwindigkeit

31 Knoten

Bewaffnung

96 VLS-Zellen, 2 Dreifach-Torpedowerfer, 1 Geschütz 127 mm

Die USS Spruance (DDG-111) ist ein Zerstörer der United States Navy und gehört der Arleigh-Burke-Klasse an. Sie ist nach Admiral Raymond A. Spruance benannt, der im Pazifikkrieg als Kommandeur amerikanischer Flotten gedient hat.

Geschichte[Bearbeiten]

DDG-111 wurde 2002 in Auftrag gegeben. Im Mai 2009 legte Bath Iron Works den Kiel des Zerstörers. Nur rund ein Jahr später fand im Juni 2010 die Taufe statt. Taufpatin war Ellen Spruance Holscher, die Enkelin des Admirals. Einen Tag später wurde das Schiff vom Stapel gelassen. Am 1. September 2011 verließ die Spruance die Werft und begann die Fahrt nach Key West, Florida, wo sie am 1. Oktober 2011 in Dienst gestellt wurde. Im Anschluss wurde der Zerstörer in San Diego, Kalifornien stationiert. Die Spruance gehört zum Destroyer Squadron 23 (The Little Beavers).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: USS Spruance (DDG-111) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien