USS Theodore Roosevelt (CVN-71)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Roosevelt mit der USS Chosin (CG-65) 2005 im Persischen Golf
Die Roosevelt mit der USS Chosin (CG-65) 2005 im Persischen Golf
Übersicht
Bestellung 30. September 1980
Kiellegung 31. Oktober 1981
Stapellauf 27. Oktober 1984
1. Dienstzeit Flagge
Indienststellung 25. Oktober 1986
Technische Daten
Verdrängung

ca. 97.000 Standard-Tonnen (voll beladen)

Länge

317 Meter (Wasserlinie), 332,85 Meter (Flugdeck)

Breite

40,84 Meter (Rumpf), 76,80 Meter (Flugdeck)

Tiefgang

12,50 Meter

Besatzung

3200 Schiffsbesatzung
+ 2480 Flugzeugpersonal

Antrieb

2 Nuklearreaktoren, 4 Propeller

Geschwindigkeit

30+ Knoten

Bewaffnung

2 Sea-Sparrow- und 2 Rolling-Airframe-Starter

Flugzeuge

bis zu 85

Die USS Theodore Roosevelt (CVN-71) ist der vierte Flugzeugträger der Nimitz-Klasse der United States Navy. Sie ist benannt nach dem US-Präsidenten Theodore Roosevelt.

Das Schiff wurde am 31. Oktober 1981 bei der Werft Newport News Shipbuilding auf Kiel gelegt. Die Schiffstaufe erfolgte im Oktober 1984 und am 25. Oktober 1986 wurde die Theodore Roosevelt offiziell in Dienst gestellt.

1996 kollidierte die Theodore Roosevelt während einer Übung mit der USS Leyte Gulf (CG-55), da die Roosevelt plötzlich ihr Tempo verringerte. Dabei wurden das Heck des Flugzeugträgers und der Bug des Kreuzers schwer beschädigt, die Kosten für die Reparaturen lagen bei 16 Mio. Dollar.

Ab Herbst 2009 liegt die Roosevelt zu einem Refueling Complex Overhaul (RCOH) in ihrer Bauwerft. Dabei wurde der Kernreaktor neu befüllt, die Bordelektronik erneuert und Instandhaltungsarbeiten am und im Rumpf durchgeführt. Die Kosten der Werftliegezeit, die bis 2013 dauerte, betragen fast 2,5 Mrd. Dollar. Am 25. August 2013 verließ der Flugzeugträger nach nahezu genau 4 Jahren die Werft[1].

Einsätze[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: USS Theodore Roosevelt (CVN-71) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Navy News 35/2013. Abgerufen am 24. November 2013.