USS Vella Gulf (CG-72)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Vella Gulf bunkert Treibstoff bei USNS John Ericsson
Die Vella Gulf bunkert Treibstoff bei USNS John Ericsson
Übersicht
Bestellung 25. Februar 1988
Kiellegung 22. April 1991
Stapellauf 13. Juni 1992
1. Dienstzeit Flagge
Indienststellung 18. September 1993
Technische Daten
Verdrängung

9750 Tonnen

Länge

173 Meter

Breite

16,80 Meter

Tiefgang

10,2 Meter

Besatzung

ca. 390

Antrieb

Vier Gasturbinen, zwei Wellen zusammen 80.000 PS

Geschwindigkeit

30+ Knoten

Bewaffnung

2 Starter für Seezielflugkörper, 2 Dreifach-Torpedowerfer, 2 Geschütze 127 mm, 122 VLS-Zellen

Die USS Vella Gulf (CG-72) ist ein Lenkwaffenkreuzer der United States Navy und gehört der Ticonderoga-Klasse an. Sie wurde nach der Schlacht im Vella-Golf im Zweiten Weltkrieg benannt.

Geschichte[Bearbeiten]

Bau[Bearbeiten]

CG-72 wurde 1988 in Auftrag gegeben und 1991 bei Ingalls Shipbuilding auf Kiel gelegt. 1992 lief der Kreuzer vom Stapel und wurde durch Mrs. Mary Ann McCauley auf den Namen Vella Gulf getauft. Im Juli 1993 erfolgte die offizielle Indienststellung in die Flotte der US Navy.

Einsätze[Bearbeiten]

1998 nahm die Vella Gulf an der Übung BALTOPS in der Ostsee teil. Aus der Adria startete der Kreuzer 1999 Marschflugkörper gegen Landziele der damaligen Bundesrepublik Jugoslawien im Rahmen der Operation Allied Force. Nach den Terroranschlägen am 11. September 2001 kreuzte der Kreuzer an der Seite der USS George Washington (CVN-73) vor der Küste New Yorks. Nur wenige Tage später verlegte die Vella Gulf mit der USS Theodore Roosevelt (CVN-71) im Rahmen der ersten Phase der Operation Enduring Freedom.

2003 nahm das Schiff wieder an der Übung BALTOPS teil. 2004 fuhr die Vella Gulf mit der Washington, die Kampfgruppe verlegte durch das Mittelmeer in den Indischen Ozean. Im Rahmen der Operation Iraqi Freedom fuhren die Schiffe auch im Persischen Golf. 2006 nahm der Kreuzer das dritte Mal an der Ostsee-Übung BALTOPS teil, im folgenden Jahr wurde er als Geleitschutz der USS Bataan (LHD-5) eingesetzt.

2008 verlegte die Vella Gulf an der Seite der USS Iwo Jima (LHD-7). Während dieser Fahrt verfolgte der Kreuzer das von somalischen Piraten besetzte Frachtschiff Faina, das unter anderem mit Kampfpanzern des Typs T-72 beladen war. Am 12. und 13. Februar 2009 verhinderte der Kreuzer jeweils einen Piratenangriff auf Frachtschiffe und nahm insgesamt 16 mutmaßliche Piraten fest. Diese wurden auf die USNS Lewis and Clark (T-AKE-1) weitertransferiert, die die Personen nach Kenia brachte, wo ihnen der Prozess gemacht werden sollte. Im Mai 2009 nahm die Vella Gulf an der New Yorker Fleet Week teil. In der zweiten Jahreshälfte 2010 fuhr der Kreuzer im Rahmen der National Missile Defense im Mittelmeer.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: USS Vella Gulf (CG-72) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien