Ubari

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ubari (Libyen)
Ubari
Ubari
Ubari im südlichen Libyen

26.58333333333312.766666666667Koordinaten: 26° 35′ 0″ N, 12° 46′ 0″ O

Oase in Ubari
Sanddünen

Ubari (arabisch ‏ أوباري‎, auch Awbari) ist ein Oasengebiet im Südwesten Libyens in der historischen Großprovinz Fessan im Munizip Wadi al-Haya. Hauptort ist die 40.000 (S 2003) Einwohner zählende Stadt Awbari.

Ubari liegt im Tal des Wadi al-Agial. Neben diesem Tal gibt es noch andere Oasen und eine Straße, die Sabha, im zentralen Bereich der Sahara, mit Awaynat und Ghat an der Südwestgrenze zu Algerien verbindet. In der Vergangenheit war diese Straße eine der wichtigsten Routen der Transsahara-Karawanenstraße von den Gebieten Westafrikas zu den Häfen am Mittelmeer. An dieser Straße etwa 30 km östlich von Ubari findet sich die Oasenstadt Garama mit Überresten einer alten Berber-Hauptstadt der Garamanten. Auf halbem Weg zwischen Ubari und Sabha gibt es im Erg Ubari-Nord vier kleine Oasen mit Salzseen, die auch Touristenziele sind. Die bekannteste von ihnen ist die von Gaberoun. Ubari ist nach Ghat Hauptort des Zusammenschlusses Kel Ajjer der Tuareg.

Geschichte[Bearbeiten]

Beim Ausbruch des Ersten Weltkriegs trat das Osmanische Reich, verbündet mit Österreich und Deutschland, am 29. Oktober 1914 in den Krieg ein.

Die Senussi, angeregt durch die Türken, versuchten Vorteile aus der Situation zu ziehen und begannen eine Reihe von Aktionen gegen die italienischen Garnisonen und ihre Versorgungskonvois in Libyen, während sich Italien noch neutral hielt.

Anfang Dezember 1914 kam aus Italien die Order, alle Kräfte im Fessan nach Birak zu konzentrieren. Sie wurden dann in mehrere Städte, darunter Ghadames, evakuiert. Nalut, durch Senussi angegriffen, wurde am 15. Dezember von italienischen Truppen entsetzt, aber Sabha wurde verloren gegeben. Danach geriet die ganze Region des Wadi asch-Schati' in Aufruhr. Der italienische Rückzug aus allen Orten des Fessan beschleunigte sich. Die Besatzung von Murzuk erreichte am 12. Dezember wie diejenige von Ghat nach einem langen Marsch durch die Wüste die Küste. Hingegen wurde die Garnison von Ubari von aufständischen Senussi mit überlegenen Kräften angegriffen und nach langem Widerstand vollständig vernichtet.

Weblinks[Bearbeiten]