Ubierring

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Severinstorburg

Der Ubierring ist das südlichste Teilstück der innerstädtischen Kölner Ringe, die auf dem Areal der ehemaligen Bastionen halbrund um die Altstadt führen. Der Name erinnert an die Ubier, einen germanischen Stamm, der in Köln ein Oppidum gründete, die Vorgängersiedlung der später römischen Colonia Claudia Ara Agrippinensium.

Die Straße, die wie der übrige Straßenring Teil der Bundesstraße 9 ist, verläuft in Ost-West-Richtung vom Chlodwigplatz mit der Severinstorburg bis zum Rheinufer, wo der Ubierring in die Straße Am Bayentor mündet. Der Ubierring ist rund 600 Meter lang, wobei sich in der östlichen Hälfte des Straßenverlaufs zwischen der nördlichen und der südlichen Fahrbahn eine dreieckige Parkanlage befindet. Die Haltestelle Ubierring wird von zwei Linien der Stadtbahn Köln angefahren, von der Linie 15 als Start-/Endhaltestelle und von der Linie 16 im Durchgangsverkehr.

Gebäude, Einrichtungen[Bearbeiten]

Bedeutende Gebäude und Einrichtungen am Ubierring von West nach Ost:

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ubierring – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

50.9216666666676.9633333333333Koordinaten: 50° 55′ 18″ N, 6° 57′ 48″ O