Udo Gelhausen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Udo Gelhausen (* 5. Juli 1956 in Cochem) ist ein ehemaliger deutscher Kugelstoßer.

1982 wurde er Siebter bei den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften in Mailand und scheiterte bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Athen in der Qualifikation.

1986 wurde er Siebter bei den Hallen-EM in Madrid und Achter bei den EM in Stuttgart.

Im Jahr darauf wurde er Siebter bei den Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften 1987 in Indianapolis und schied bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Rom in der Vorrunde aus.

1982 wurde er Deutscher Meister, 1983, 1986 und 1987 Deutscher Vizemeister. In der Halle holte er dreimal den nationalen Titel (1984, 1985, 1987) und wurde viermal Vizemeister (1982, 1983, 1986, 1988).

Udo Gelhausen startete für die LG Bayer Leverkusen.

Persönliche Bestleistungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]