Ufa (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ufa
Уфа, Ҡариҙел, Өфә (Öfä), Ĕпхӳ
Lage der Ufa (Уфа) im Einzugsgebiet der Belaja

Lage der Ufa (Уфа) im Einzugsgebiet der Belaja

Daten
Gewässerkennzahl RU10010200812111100020106
Lage Oblast Tscheljabinsk, Oblast Swerdlowsk, Baschkortostan (Russland)
Flusssystem Wolga
Abfluss über Belaja → Kama → Wolga → Kaspisches Meer
Quelle im See Ufimskoje bei Karabasch im mittleren Ural
55° 31′ 34″ N, 60° 7′ 3″ O55.52611111111160.1175
Mündung in Ufa in die Belaja54.67805555555655.990555555556Koordinaten: 54° 40′ 41″ N, 55° 59′ 26″ O
54° 40′ 41″ N, 55° 59′ 26″ O54.67805555555655.990555555556
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 918 km[1][2]
Einzugsgebiet 53.100 km²[1][2]
Abfluss[1] NNQ
MQ
HHQ
55 m³/s
388 m³/s
3740 m³/s
Linke Nebenflüsse Ai, Jurjusan
Rechte Nebenflüsse Serga, Tjui
Durchflossene Stauseen Pawlowsker Stausee
Großstädte Ufa
Mittelstädte Krasnoufimsk
Häfen Krasnoufimsk, Ufa
Ufa in Baschkortostan

Ufa in Baschkortostan

Die 918 km lange Ufa (russisch Уфа; baschkirisch Ҡариҙел; tatarisch Өфә/Öfä, tschuwaschisch Ĕпхӳ) ist ein rechter Nebenfluss der Belaja im europäischen Teil Russlands.

Verlauf[Bearbeiten]

Die Ufa entspringt im Mittleren Ural und fließt zunächst von ihrer Quelle in nordwestliche und danach in südwestliche Richtung. Ein gutes Stück nach dem Durchfließen des Pawlowsker Stausees, dessen Talsperre bei Pawlowsk errichtet wurde, mündet sie im Gebiet der Stadt Ufa in die Belaja.

Die Transsibirische Eisenbahn nutzt zeitweise das Tal der Ufa.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ufa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Artikel Ufa in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)
  2. a b Ufa im Staatlichen Gewässerverzeichnis der Russischen Föderation (russisch)