Ujście

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ujście
Wappen von Ujście
Ujście (Polen)
Ujście
Ujście
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Großpolen
Landkreis: Schneidemühl (Piła)
Gmina: Ujście
Fläche: 5,78 km²
Geographische Lage: 53° 4′ N, 16° 44′ O53.06666666666716.733333333333Koordinaten: 53° 4′ 0″ N, 16° 44′ 0″ O
Höhe: 50 m n.p.m
Einwohner: 3828
(31. Dez. 2013)[1]
Postleitzahl: 64-850
Telefonvorwahl: (+48) 67
Kfz-Kennzeichen: PP
Wirtschaft und Verkehr
Straße: DK 11: Kolberg-Köslin-Posen-Beuthen (KołobrzegKoszalin-Posen-Bytom)
Schienenweg: kein Bahnanschluss
Nächster int. Flughafen: Posen-Ławica
Gemeinde
Gemeindeart: Stadt- und Landgemeinde
Gemeindegliederung: 16 Ortschaften
8 Schulzenämter
Fläche: 125,98 km²
Einwohner: 8093
(31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 64 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 3019073
Verwaltung (Stand: 2007)
Bürgermeister: Henryk Kazana
Adresse: pl. Wiosny Ludów 2
64-850 Ujście
Webpräsenz: www.ujscie.pl

Ujście (deutscher Name Usch (Netzekreis), bis 31. Oktober 1937 Deutsch Usch) ist eine Kleinstadt in Polen und Sitz einer Stadt- und Landgemeinde in der Woiwodschaft Großpolen.

Ujście an der Mündung der Küddow in die Netze zehn Kilometer südlich von Piła (Schneidemühl) gelegen, ist einer der ältesten Orte Großpolens. Erstmals erwähnt wurde er im 11. Jahrhundert.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Seit 1996 besteht eine Städtepartnerschaft zum mecklenburgischen Kurort Krakow am See.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Stadt ist einer von insgesamt 22 Standorten der Ardagh Glass Group für die Herstellung von Behälterglas in Europa.

Gmina Ujście[Bearbeiten]

Die Stadt- und Landgemeinde Ujście hat 8.000 Einwohner, die auf einer Fläche von 126 km² leben. Die Fläche entspricht 9,94 % der Gesamtfläche des Powiat Pilski und wird zu 29 % forstwirtschaftlich und zu 62 % landwirtschaftlich genutzt.

Nachbargemeinden sind: Chodzież (Kolmar in Posen), Czarnków (Scharnikau), Kaczory (Erpel), Trzcianka (Schönlanke) und die Stadt Piła (Schneidemühl)

Zur Gemeinde Ujście gehören folgende kleinere Ortschaften (* = Schulzenamt):

Name deutscher Name
(1815–1920)
deutscher Name
(1939–45)
Bronisławki Oberhof Oberhof
Byszki* Byschke Bischke
Chrustowo* Chrostowo
1901–20 Hohendorf
Hangwiese
Hajzdry
Jabłonowo* Jablonowo 1939–43 Waldau
1943–45 Gabelnau
Kruszewo* Kruszewo Kruschendorf
Ługi Ujskie* Usch Hauland**
Mirosław* Miroslaw Buschhagen
Nowa Wieś Ujska* Usch Neudorf Uschneudorf
Nowie Nowen Nauen
Śluza Nowe
Ujście Notecki
Ujście-Łęg
Węglewo* Kahlstädt Kahlstädt
Wilanowiec Wilhelmshöhe Wilhelmshöhe
Żłobki

zu **:Usch Hauland gehörte durchgängig bis 1945 zum Deutschen Reich

Verweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gmina Ujście – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. a b Population. Size and Structure by Territorial Division. As of December 31, 2013. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF), abgerufen am 14. Juni 2014.