Ukraina-Klasse (1979)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ukraina-Klasse
Projekt Q-053
Die Ukraina auf der Donau (2008)

Die Ukraina auf der Donau (2008)

Schiffsdaten
Schiffsart Flusskreuzfahrtschiff
Bauwerft Österreichische Schiffswerften AG in Korneuburg, Österreich
Bauzeitraum 1979 bis 1979[1]
Gebaute Einheiten 2
Fahrtgebiete Binnenfahrt und kleine Küstenfahrt
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
115,66[2] m (Lüa)
Breite 16,98 m
Tiefgang max. 1,56 m
Vermessung 3.200 BRZ[3]
 
Besatzung 86
Maschine
Maschine Dieselantrieb
2 × Viertakt-Dieselmotor MWM TbD 440-8K mit Turbolader[4]
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
1.720 kW (2.339 PS)
Geschwindigkeit max. 13,2 kn (24 km/h)
Propeller 2 Festpropeller
Transportkapazitäten
Zugelassene Passagierzahl 232; nach Umbau: 150[5]

Die Flusskreuzfahrtschiffe der Ukraina-Klasse (russisch Украина, dt. Transkription: Ukraina), welche auch als Projekt Q-053 bekannt war, sind fluss- und kanalgängige Binnenpassagiermotorschiffe großer Bauart. Die Klasse ist benannt nach dem ersten Schiff der Klasse, das den Namen der Sowjetrepublik Ukraina trug.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Flusskreuzfahrtschiffsserie wurde 1979 hergestellt. Österreichische Schiffswerften AG in Korneuburg (Österreich) baute Schiffe des eigenen Entwurfs. Die Namensgebung war auf zwei Republiken der UdSSR, die einen Ausgang zu der Donau hatten, begrenzt. Die Schiffe sind unter ukrainischer Flagge auf der Donau auf verschiedenen Kreuzfahrtstrecken zwischen Ismajil und Passau eingesetzt. Heimathafen ist Ismajil.

Technik[Bearbeiten]

In den 2000er Jahren wurden die Schiffe modernisiert und für neue Verhältnisse umgebaut. Die Schiffe verfügen über einen Dieselantrieb mit zwei reversierbaren Viertakt-Hauptmotoren MWM TbD 440-8K mit Turbolader.

Ausstattung[Bearbeiten]

Alle komfortablen Zwei- und Dreibett-Kabinen sind mit Klimaanlage ausgestattet.

An Bord befinden sich laut Projekt u. a. ein Restaurant, eine Bar und Musiksalon.

Liste der Schiffe Projekt Q-053 in der Ursprungs- und englischen Sprache[Bearbeiten]

In der Liste ist der Ursprungsname des Flusskreuzfahrtschiffes angegeben, die anderen Namen stehen in Klammern in chronologischer Reihenfolge:

Flusskreuzfahrtschiffe des Projekts Q-053:

Schiffe der Ukraina-Klasse
lfd. Nr. Originaler Ursprungsname Seine englische Version
1 Украина (Україна)[6] Ukraina (Ukraina)
2 Молдавия (Молдавiя)[7] Moldavia (Moldavia)[8]

Übersicht[Bearbeiten]

Schiffe der Ukraina-Klasse
Baumonat und -jahr Baunummer Bild Name erste Reederei Heimathafen Flagge Umbenennungen und Verbleib
1979 K715 Vác a Dunáról 2.JPG Ukraina Sowjet-Donau-Flussreederei Ismajil SowjetunionSowjetunionUkraineUkraine RSU 2-600766,[9][10] ENI 42000001
1979 K716 Moldavia (ship, 1979).jpg Moldavia Sowjet-Donau-Flussreederei Ismajil SowjetunionSowjetunionUkraineUkraine RSU 2-601782,[11][12] ENI 42000002

Siehe auch[Bearbeiten]

(A)[Bearbeiten]

(CZ)[Bearbeiten]

(D)[Bearbeiten]

(H)[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Projekt Q-053 (Russisch; PDF; 683 kB)
  2. Projekt Q-053 (Russisch; PDF; 683 kB)
  3. Проект Q-053, BRZ angegeben(Russisch)
  4. Projekt Q-053 (Russisch; PDF; 683 kB)
  5. УДП пасфлот (Ukrainisch)
  6. Shipping Register of Ukraine, Wasserfahrzeug 2-600766 (ukrainisch, englisch)
  7. Shipping Register of Ukraine, Wasserfahrzeug 2-601782 (ukrainisch, englisch)
  8. Passenger fleet of Ukrainian Danube Shipping Company (englisch)
  9. Shipping Register of Ukraine, Wasserfahrzeug 2-600766 (ukrainisch, englisch)
  10. Украïна (ранее Украина) (Russisch)
  11. Shipping Register of Ukraine, Wasserfahrzeug 2-601782 (ukrainisch, englisch)
  12. Молдавiя (ранее Молдавия) (Russisch)

Weblinks[Bearbeiten]