Ukrainisch-Orthodoxe Kirche Moskauer Patriarchats

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kathedrale der Ukrainisch-Orthodoxen Kirche Moskauer Patriarchats in Krywyj Rih

Die Ukrainisch-Orthodoxe Kirche Moskauer Patriarchats ist ein Teil der Russisch-Orthodoxen Kirche in der Ukraine unter dem Metropoliten Wolodymyr. Sie gilt als einzige östlich-orthodoxe Kirche in der Ukraine als kanonisch.

Geschichte[Bearbeiten]

Spätestens seit der Eroberung der Ukraine durch das russische Zarenreich gehörten die orthodoxen Gläubigen in der Ukraine der Russisch-Orthodoxen Kirche an. Vorher hatte die ukrainischen Bistümer zeitweise dem Patriarchat von Konstantinopel, zeitweise dem von Moskau unterstanden.

Autonomiebestrebungen führten in den 1920er Jahren zur Abspaltung der bis heute bestehenden Ukrainischen Autonomen Orthodoxen Kirche (den so genannten Autonomisten). Unter der Sowjetherrschaft wurden alle Kirchen griechisch-orthodoxen Ritus auf dem Staatsgebiet der Ukrainischen SSR, darunter auch die katholisch unierte ukrainische Kirche der Russisch-Orthodoxen Kirche beziehungsweise ihrem ukrainischen Exarchat unterstellt.

Nach der Unabhängigkeit der Ukraine 1991 spaltete sich ein Teil des ukrainischen Klerus von der Moskauer Führung ab und verlegte sein Zentrum nach Kiew und nennt sich seitdem Ukrainisch-Orthodoxe Kirche des Kiewer Patriarchats Die beim Moskauer Patriarchen verbliebene Kirche war nunmehr ebenfalls autonom und konnte sich vor allem im russisch geprägten Osten des Landes behaupten.

Faktisch bestehen heute in der Ukraine drei größere orthodoxe Kirchen (Moskauer Patriarchat, Kiewer Patriarchat, Autonomisten), die um den Status der Nationalkirche konkurrieren. Es geht dabei auch um die kanonische Legitimität und um die Frage des rechtmäßigen Besitz von Immobilien. Hinzu kommt der Streit mit der unierten Ukrainisch-katholischen Kirche, die dem orthodoxen Ritual folgt, aber dem Papst in Rom untersteht. Dieser Streit war auch ein Hauptgrund, weswegen sich der Patriarch von Moskau stets weigerte, Papst Johannes Paul II. zu treffen.

Organisation[Bearbeiten]

Die Eparchien der Ukrainisch-Orthodoxen Kirche Moskauer Patriarchats.
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen.

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Die Kirche ist in 46 Eparchien gegliedert, denen jeweils ein Bischof (Eparch) vorsteht. Der Bischof hat seinen Sitz in einer Kathedrale als Hauptkirche der Eparchie.

Siehe auch[Bearbeiten]