Ukrajinka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Ukrajinka (Begriffsklärung) aufgeführt.
Ukrajinka
(Українка)
Wappen von Ukrajinka
Ukrajinka (Ukraine)
Ukrajinka
Ukrajinka
Basisdaten
Oblast: Oblast Kiew
Rajon: Rajon Obuchiw
Höhe: keine Angabe
Fläche: 5,91 km²
Einwohner: 13.978 (2004)
Bevölkerungsdichte: 2.365 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 08721
Vorwahl: +380 4472
Geographische Lage: 50° 9′ N, 30° 45′ O50.15305555555630.743611111111Koordinaten: 50° 9′ 11″ N, 30° 44′ 37″ O
KOATUU: 3223151000
Verwaltungsgliederung: 1 Stadt, 1 Dorf
Bürgermeister: Pawlo Kosyrjew
Adresse: пл. Т. Шевченка 1
08720 м. Українка
Website: http://www.ukrainka.org/
Statistische Informationen
Ukrajinka (Oblast Kiew)
Ukrajinka
Ukrajinka
i1

Ukrainka (ukrainisch Українка; russisch Украинка/Ukrainka) ist eine Stadt in der zentralukrainischen Oblast Kiew, Rajon Obuchiw rechtsseitig am Dnepr. Das heutige Ukrajinka liegt in der Nähe der ehemaligen Dörfer Ukrajinka und Trypillja, etwa 40 Kilometer südlich der Landeshauptstadt Kiew und 15 Kilometer von der Rajonhauptstadt Obuchiw entfernt. In direkter Nachbarschaft zu Ukrainka und Tripolje wurde 1966 mit dem Bau des Elektrizitätswerkes Tripolskaja TES begonnen. Ein Jahr später wurden die ersten Häuser für die Beschäftigten gebaut. Zur Stadtratsgemeinde gehört auch das Dorf Pljuty (Плюти).

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl (ab 2004 jeweils zum 1. Januar)

  • 1976 – 12.200
  • 2004 – 14.124
  • 2005 – 14.151
  • 2006 – 14.242

Verkehr[Bearbeiten]

Die Nähe und die gute Verkehrsanbindung (Eisenbahn und Schnellstraße) zur Hauptstadt Kiew mit seinen 2,8 Millionen Einwohnern macht Ukrainka für Pendler attraktiv.

Sprache[Bearbeiten]

Sowohl ukrainisch als auch russisch werden von der überwiegenden Mehrzahl der Einwohner gesprochen und verstanden.

Schulen und Ausbildungseinrichtungen[Bearbeiten]

Zwei Schulen, zwei Kindergärten, eine medizinische Fachschule, eine technische Berufsschule.

Industrie[Bearbeiten]

1969 wurde der erste Block des Kohlekraftwerkes Tripolskaja TES in Betrieb genommen. Das Kraftwerk ist der größte Arbeitgeber für die Einwohner von Ukrainka. Zu Sowjet-Zeiten wurden hier bis zu 4000 Ingenieure ausgebildet. Die für den Betrieb des Werkes benötigte Kohle stammt aus den Gruben im Osten der Ukraine (Donezbecken) und dem polnischen Schlesien und wird per Zug und Schiff angeliefert. Neben Strom liefert das Werk Fernenergie für die Stadt.

Erholung und Freizeit[Bearbeiten]

Den Reiz dieser Stadt bestimmen die Flüsse Dnepr, Stugna und Kosynka, sowie die umgebenden Wälder (vor allem Kiefern und Birken). Es gibt aber selbstverständlich einige Restaurants, Bars, ein kleines Kino und ähnliches mehr. Ukrainka verfügt über weitläufige Sportstätten am Ufer des Dneprs. Außerdem werden Ausflugsfahrten auf dem Dnepr angeboten.

In Ukrainka existieren zwei Yacht-Clubs, eine Sportschule für Kinder und Jugendliche, eine Kunst- und Musikschule, verschiedene Orchester und Chöre.

Medizin[Bearbeiten]

Die ärztliche Versorgung wird durch die Poliklinik sichergestellt. Außerdem gibt es ein Krankenhaus, eine zahnärztliche Poliklinik und Apotheken.

Medien[Bearbeiten]

In Ukrainka erscheint die Zeitung Dniprowskij Prospekt, es gibt eine Radio- und Fernsehstation.

Weblinks[Bearbeiten]