Uladsimir Dsjanissau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
WeissrusslandWeißrussland Uladsimir Dsjanissau Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 29. Juni 1984
Geburtsort Nawapolazk, Weißrussische SSR
Größe 180 cm
Gewicht 94 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #77
Schusshand Links
Spielerkarriere
bis 2003 HK Wizebsk
2003–2004 Chimik Nawapolazk
2004–2006 HK Keramin Minsk
2006–2007 HK Lada Togliatti
2007–2008 Lake Erie Monsters
2008–2009 Hartford Wolf Pack
2009–2010 HK Dinamo Minsk
2010–2011 HC Ambrì-Piotta
2011–2013 HK Dinamo Minsk
seit 2013 Torpedo Nischni Nowgorod

Uladsimir Michailawitsch Dsjanissau (weißrussisch Уладзімір Міхайлавіч Дзянісаў, russisch Владимир Михайлович Денисов/Wladimir Michailowitsch Denissow; * 29. Juni 1984 in Nawapolazk, Weißrussische SSR) ist ein weißrussischer Eishockeyspieler, der seit September 2013 bei Torpedo Nischni Nowgorod in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Uladsimir Dsjanissau begann seine Karriere als Eishockeyspieler im Nachwuchsbereich des HK Junost Minsk, für den er zu Beginn der Saison 2001/02 sein Debüt in der weißrussischen Extraliga gab. Anschließend wechselte der Verteidiger zu dessen Ligarivalen HK Wizebsk, bei dem er die folgenden beiden Jahre in der Extraliga sowie der East European Hockey League verbrachte. Nach einer Spielzeit bei Chimik Nawapolazk spielte Dsjanissau von 2004 bis 2006 für den HK Keramin Minsk. In diesem Zeitraum kam er zu je einem Einsatz für Keramins Stadtnachbarn HK Junior Minsk und HK Dinamo Minsk.

Für die Saison 2006/07 wechselte Dsjanissau zum HK Lada Togliatti aus der russischen Superliga. Es folgten zwei Jahre bei den Lake Erie Monsters und dem Hartford Wolf Pack in der American Hockey League sowie den Johnstown Chiefs in der ECHL. Zur Saison 2009/10 kehrte er in seine weißrussische Heimat zurück, wo er von seinem Ex-Club HK Dinamo Minsk aus der Kontinentalen Hockey-Liga verpflichtet wurde. Nach Ablauf der Saison erhielt er keinen neuen Vertrag, so dass er zunächst vereinslos war. Im September 2010 wurde er vom HC Ambrì-Piotta aus der National League A aufgrund von mehreren Verletzten im Team verpflichtet. Ein Jahr später kehrte er zu Dinamo Minsk zurück.

Im Sommer 2013 nahm Dsjanissau zunächst am Trainingslager von Salawat Julajew Ufa teil, konnte sich aber nicht für einen vertrag empfehlen und wechselte kurz nach Saisonbeginn zu Torpedo Nischni Nowgorod.

International[Bearbeiten]

Für Weißrussland nahm Dsjanissau im Juniorenbereich an der U18-Junioren-B-Weltmeisterschaft 2001, der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2002 sowie der U20-Junioren-B-Weltmeisterschaft 2004 und der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2003 teil. Im Seniorenbereich stand er im Aufgebot seines Landes bei den Weltmeisterschaften 2006, 2007, 2008, 2009, 2010 und 2011 sowie den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
KHL-Hauptrunde 1 42 5 9 14 68
KHL-Playoffs
AHL-Reguläre Saison 2 128 7 21 28 228
AHL-Playoffs 1 2 0 0 0 0

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]