Ulf Stenlund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ulf Stenlund Tennisspieler
Nationalität: SchwedenSchweden Schweden
Geburtstag: 21. Januar 1967
Größe: 180 cm
Gewicht: 70 kg
1. Profisaison: 1986
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 274.501 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 52:44
Karrieretitel: 1
Höchste Platzierung: 23 (27. April 1987)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 6:14
Karrieretitel: 1
Höchste Platzierung: 229 (4. Mai 1987)
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Ulf Stenlund (* 21. Januar 1967 in Falun) ist ein ehemaliger schwedischer Tennisspieler.

Leben[Bearbeiten]

Stenlund gewann 1985 sowohl den schwedischen Juniorentitel als auch den nationalen schwedischen Meistertitel. Im Jahr darauf wurde er Tennisprofi und wurde von der ATP als Newcomer of the Year ausgezeichnet. Er gewann im gleichen Jahr in Palermo seinen einzigen Einzeltitel auf der ATP World Tour. Zudem stand er im Halbfinale von Bordeaux und Stuttgart. 1987 stand er im Halbfinale von Bari, Genf und bei den Monte Carlo Masters. Zudem errang er in Bari an der Seite seines Landsmanns Christer Allgardh seinen einzigen Doppeltitel. In den nachfolgenden Jahren konnte er diese Erfolge nicht wiederholen und musste reihenweise Erstrundenniederlagen hinnehmen. In den 1990er Jahren spielte er daraufhin auf der ATP Challenger Tour und auf Satellite-Turnieren. Seinen letzten Erfolg hatte er 1993, als er sich durch Siege unter anderem über Leander Paes für das Monte Carlo Masters qualifizieren konnte und im Hauptfeld Diego Nargiso und Guy Forget schlug, bevor er im Achtelfinale glatt in zwei Sätzen gegen Jonas Svensson unterlag. Seine höchste Notierung in der Tennis-Weltrangliste erreichte er 1987 mit Position 23 im Einzel und 229 im Doppel.

Sein bestes Resultat bei einem Grand Slam-Turnier war die Achtelfinalteilnahme bei den French Open 1986. Sein bestes Ergebnis im Doppel war eine Drittrundenteilnahmen bei den US Open im gleichen Jahr.

Turniersiege[Bearbeiten]

Legende
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series
ATP International Series Gold
ATP International Series (2)

Einzel (1)[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Endergebnis
1. 1986 ItalienItalien Palermo Sand PeruPeru Pablo Arraya 6:2, 6:3

Doppel (1)[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 1988 ItalienItalien Bari Sand SchwedenSchweden Christer Allgardh ArgentinienArgentinien Roberto Azar
ArgentinienArgentinien Marcelo Ingaramo
2:6, 7:5, 7:5

Weblinks[Bearbeiten]