Ulick Burke, 1. Marquess of Clanricarde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ulick Burke, 1. Marquess of Clanricarde

Ulick Burke, 1. Marquess of Clanricarde (* 1604 in London; † Juli 1657 in Kent) war ein englischer Adeliger und Feldherr.

Ulick Burke war der Sohn von Richard Burke, 4. Earl of Clanricarde und Frances Walsingham. 1622 heiratete er Anne Campten, die Tochter von William Compton, 1. Earl of Northampton und Elizabeth Spencer. Es war Burkes einzige Hochzeit. Dieser Ehe entstammte die Tochter Margaret Bourgh. Nach dem Tod seines Vaters 1636, erbte er den Familiensitz Somerhill House.

Während des englischen Bürgerkriegs war Burke Unterstützer von Karl I. und stand damit im Widerspruch zu Oliver Cromwell. Dieser Konflikt führte 1645 zur Beschlagnahmung von Somerhill House durch das Parlament. Er kämpfte an der Seite von James Butler, 1. Duke of Ormonde in den Jahren der irischen Konföderationskriege und war Kommandant der siegreichen royalistischen Truppen in der Schlacht von Tecroghan.

In der Schlacht von Meelick Island wurden seine Truppen jedoch vernichtend geschlagen und Burke musste, wie viele andere Heerführer, mit Oliver Cromwell Frieden schließen; er verlor 1652 alle seine Titel und Besitztümer. Zehn Jahre später, nach dem Wiedereinsetzen der Monarchie, erhielt er Titel und Ländereien zurück und wurde voll rehabilitiert.

Literatur[Bearbeiten]

  • Martyn Bennett: The English Civil War. A Historical Companion. Stroud 2004, ISBN 0-7524-3186-2.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Titel neu geschaffen Marquess of Clanricarde
1646−1657
Titel erloschen
Richard Burke Earl of Clanricarde
1635−1657
Richard Burke
Richard Burke Earl of St. Albans
1635−1657
Titel erloschen