Uljanik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Uljanik d.d.
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1856
Sitz Pula, Kroatien
Branche Schiffbau, Maschinenbau
Produkte Schiffe, Dieselmotoren, Schweißmaschinen, ElektromotorenVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.uljanik.hr
Die Uljanik Werft im Zentrum der Bucht von Pula
Werftbereich

Die Uljanik Werft ist ein kroatisches Schiffbauunternehmen und befindet sich in der istrischen Hauptstadt Pula, Kroatien. Die Bezeichnung Uljanik findet ihren Ursprung in der früheren Olivenwirtschaft auf der Werftinsel (kroat. maslinovo ulje - Olivenöl). Die Werft produziert jährlich etwa sechs Schiffe.

Firmengeschichte[Bearbeiten]

Die Werft wurde im Jahr 1856 von der österreichischen Kriegsmarine als k.k. Seearsenal Pola gegründet. Der Grundstein für den Bau wurde von der österreichischen Kaiserin Elisabeth gelegt. Im Oktober 1860 lief das erste Schiff "SMS Kaiser" vom Stapel. Für die Österreichisch-Ungarische Marine wurden insgesamt 55 Schiffe gebaut. Das Seearsenal diente auch der Instandhaltung und Reparatur der Schiffe der k.u.k. Kriegsmarine.

Nach dem Ersten Weltkrieg wurde die Werft unter italienischer Herrschaft zur Reparatur von alten Schiffen betrieben. Des Weiteren diente die Werft als Andockstation und wurde für das Zuschneiden alter Schiffe verwendet. Während des Zweiten Weltkriegs war die Uljanik Werft ein deutscher Marinestützpunkt.

Ab dem Jahr 1947 diente die Werft in der neugegründeten Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien. Im Jahr 1951 wurde erstmals wieder ein neues Schiff gebaut. Der Bau von Schiffsmotoren und elektronischen Anlagen wurde kontinuierlich weiterentwickelt. Seit dem Jahr 1990 wird die Uljanik Werft als Aktiengesellschaft kroatischen Rechts geführt. Im Jahr 1998 durchlief die Uljanik Werft einen großen technischen Erneuerungsprozess.

Vom Jahr 1947 bis zum Jahr 2000 liefen 201 Schiffe vom Stapel. Umgerechnet wurden bis zum Jahr 2000 insgesamt 6 Millionen DWT für Käufer aus der ganzen Welt produziert. [1]

Unternehmensfelder[Bearbeiten]

Die Uljanik Werft ist in der Lage, verschiedenste Arten von Schiffen zu entwickeln und zu produzieren: Rohöl-Tanker, Tankschiffe für petrochemische Erzeugnisse, Containerschiffe, Massengutfrachter, Passagierschiffe, Schiffe für den Automobiltransport, RoRo-Schiffe.

Im November 2008 wurde das Schiff “Grande Angola” (24800 DWT) der italienischen Firma Grimaldi ausgeliefert. Dieses Schiff ist das erste von sieben in Auftrag genommenen RoRo-Automobiltransportschiffen. [2]

Quellenangaben[Bearbeiten]

  1. Uljanik Geschichte
  2. Uljanik Neuigkeiten