Ulldecona

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Ulldecona
Burg von Ulldecona
Burg von Ulldecona
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Ulldecona
Ulldecona (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Katalonien
Provinz: Tarragona
Comarca: Montsià
Koordinaten 40° 36′ N, 0° 27′ O40.5986111111110.4475133Koordinaten: 40° 36′ N, 0° 27′ O
Höhe: 133 msnm
Fläche: 126,8 km²
Einwohner: 7.240 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 57,1 Einw./km²
Gemeindenummer (INE): 43156 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Amtssprache: Kastilisch, Katalanisch
Bürgermeister: Celestí Hervàs i Picazo (UGI)
Daten der Generalitat: MuniCat
Sitze im Gemeinderat: Kommunalwahl 2011
Website: www.ulldecona.cat
Lage der Gemeinde
Localització d'Ulldecona respecte del Montsià.svg

Ulldecona ist eine Gemeinde im Südosten Kataloniens, Spanien.

Ulldecona ist eine der zwei südlichste Gemeinden der Comarca (Kreis) Montsià, sowohl der Provinz Tarragona als auch ganz Kataloniens.

Die Einwohnerzahl betrug 6.987 im Jahr 2008. Die Landwirtschaft, insbesondere Oliven, Mandeln und Karoben, sowie Marmor-Steinbruch in der Serra de Godall, bilden den größten Wirtschaftszweig.

Ortschaften in der Gemeinde Ulldecona[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Sehenswert in Ulldecona sind die Burg der Maurenkriegzeit auf einem Hügel und die Stadtskirche, sowie einige alte Mühlen, uralte Olivenbäume, Ruinen der Iberer, und kleinere Kirchen in der Gegend.

Die relativ unbewohnte Landschaft der Gegend und die Serra del Montsià, höchster Gipfel 764 m, sind auch ein Anziehungspunkt für Touristen.

Der Leidensweg Jesu Christi wird jährlich im Orfeó del Montsià als La Passió d’Ulldecona nachgestellt. Alle Schauspieler sind einfache Leute des Dorfes.[2]

Literatur[Bearbeiten]

  • Ulldecona, Història i Territori, bib. Cruïlla, eds. Onada

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ulldecona – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. La Passió d’Ulldecona