Ulrike Eleonore von Dänemark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ulrike Eleonore von Dänemark, Königin von Schweden

Ulrike Eleonore von Dänemark (* 11. September 1656 in Kopenhagen; † 26. Juli 1693 in Schloss Karlberg bei Stockholm) war eine dänisch-norwegische Prinzessin und durch Ehe mit Karl XI. Königin von Schweden.

Leben[Bearbeiten]

Ulrike Eleonore war eine Tochter von König Friedrich III. von Dänemark und seiner Frau Sophie Amalie von Braunschweig-Lüneburg. Sie wurde von ihrer ambitionierten Mutter hervorragend erzogen und ausgebildet. 1675 wurde sie mit dem schwedischen König Karl XI. verlobt. Da im selben Jahr der Krieg zwischen Dänemark und Schweden um die Landschaft Schonen ausbrach, wurde die Hochzeit aufgeschoben. Nach dem Friedensschluss 1680 heiratete sie und wurde als Ulrika Eleonora Königin von Schweden. Trotz der politischen Gründe für die Heirat war die Ehe glücklich. Ulrika Eleonora hatte keinerlei politischen Einfluss in Schweden, wo die absolute Monarchie im Jahr ihrer Eheschließung eingeführt wurde. Die Königin kümmerte sich um Arme und Kranke. Sie war außerdem eine talentierte Künstlerin.

Nach ihr heißt die Admiralitätskirche in Karlskrona Ulrica Pia.

Nachkommen[Bearbeiten]

Ihre überlebenden von sieben Kindern waren:

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ulrike Eleonore von Dänemark – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Vorgängerin Amt Nachfolgerin
Hedwig Eleonora von Schleswig-Holstein-Gottorf Königin von Schweden
1680–1693
Ulrika Eleonore