Ulrike Müller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ulrike Müller 2012

Ulrike Müller (* 7. Dezember 1962 in Augsburg) ist eine deutsche Politikerin (Freie Wähler). Sie ist seit 2008 Abgeordnete im Bayerischen Landtag und wurde bei der Europawahl 2014 in das Europäische Parlament gewählt.

Leben[Bearbeiten]

Nach ihrer Mittleren Reife machte Müller eine Ausbildung zur Hauswirtschafterin. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Politisches Engagement[Bearbeiten]

Von 1996 bis 2008 war sie Gemeinderätin in Missen-Wilhams (von 2002 bis 2008 auch 2. Bürgermeisterin) und ist seit 1996 auch Mitglied des Kreistages von Oberallgäu (von 2002 bis 2008 auch stellvertretende Landrätin).

Bei der Landtagswahl 2008 kandidierte sie im Stimmkreis Kempten, Oberallgäu und zog über einen Listenplatz im Wahlkreis Schwaben erstmals in den Bayerischen Landtag ein. Sie ist Mitglied im Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten des bayerischen Landtages.[1]

Seit Oktober 2013 ist sie außerdem stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler Landtagsfraktion sowie deren forst- und jagdpolitische Sprecherin (2008–2013 agrar- und ernährungspolitische Sprecherin).[1]

Für die Europawahl wurde Ulrike Müller von den Freien Wählern als Spitzenkandidatin nominiert.[2] Im März 2014 trat sie der Europäischen Demokratischen Partei bei, die im Europaparlament der Fraktion der Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa angehört.[3] Sie wurde bei der Europawahl am 25. Mai 2014 in das Europäische Parlament gewählt.[4]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ulrike Müller – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b http://www.bayern.landtag.de/de/abgeordnete_4461.php?sURL=/www/lebenslauf/lebenslauf_555500000349.html
  2. http://www.presseportal.de/pm/108038/2652451/freie-waehler-stellen-erste-positionen-im-europawahlkampf-vor-mueller-und-wiegand-fuer-ein-europa
  3. EU-Wahl 2014 Freie Wähler in EDP
  4. http://bundeswahlleiter.de/de/europawahlen/EU_BUND_14/ergebnisse/gewaehlte/partei/gewaehlte_partei_36.html