Ultrix

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
ULTRIX
Basisdaten
Entwickler Digital Equipment Corporation (DEC)
Aktuelle Version 4.5
(November 1995)
Abstammung \ UNIX
  \ BSD
    \ ULTRIX
Architekturen MIPS, PDP-11, VAX
Lizenz Proprietär
Sonstiges Entwicklung eingestellt

ULTRIX (auch Digital Unix) ist eine Unix-Variante für die VAX- sowie die DECstation- und DECsystem-Rechnerfamilien von Digital Equipment Corporation (DEC), die erstmals im Jahr 1982 veröffentlicht wurde.

Geschichte[Bearbeiten]

ULTRIX-32[Bearbeiten]

Zu Anfang des Jahres 1984 kündigte DEC das neue ULTRIX-32 für die VAX an. Diese im Juni erschienene Version basierte auf 4.2BSD, wurde jedoch später um Funktionen von 4.3BSD und Unix System V Release 2 ergänzt.

Ab 1986 wurde vom ULTRIX-32 Operating System Version 1.2 auch die neue VAX 8650 und die Workstation VAXstation II unterstützt.

ULTRIX-11[Bearbeiten]

Die erste Version dieses Produktes hieß noch V7M-11 V1.0, welches auf UNIX 7th Edition basierte. 1984 wurde dann die neue Version als ULTRIX-11 V2.0 für die Rechner der Micro/PDP11- und PDP-11-Serie eingeführt. 1986 folgte dann Version 3.0.

ULTRIX für RISC[Bearbeiten]

Die letzte Version von Ultrix war die Version 4.5 vom November 1995.

Funktionen[Bearbeiten]

Ultrix unterstützte sowohl TCP/IP als auch DECnet, ebenso beherrschte es neben SMTP auch Mail-11.

Ursprünglich wurde für die VAXstations unter Ultrix-32 die Desktopumgebung Ultrix Workstation Software (UWS) basierend auf dem X Window System verwendet. Mit der Verbreitung von X Version 11 (X11) wurde die DECwindows-Umgebung eingeführt, welche auch Grundlage für die Gestaltung des späteren Motif der OSF war.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]