Um die Welt mit Willy Fog

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Um die Welt mit Willy Fog
Originaltitel La vuelta al mundo de Willy Fog
Produktionsland Spanien, Japan
Originalsprache Spanisch
Jahr 1983
Länge 26 Minuten
Episoden 26
Genre Abenteuer
Produktion Claudio Biern Boyd, José Manuel Iglesias, José Luis Rodríguez
Idee Ryūzō Nakanishi, Jules Verne
Musik Shunsuke Kikuchi, Guido De Angelis, Maurizio De Angelis
Erstausstrahlung 1983 auf RTVE
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
1989 auf Tele 5
Synchronisation

Um die Welt mit Willy Fog (span.: La vuelta al mundo de Willy Fog; jap.: アニメ80日間世界一周 Anime Hachijū Nichikan Sekai Isshū)[1] ist eine von BRB Internacional 1981 produzierte und von Nippon Animation animierte Zeichentrickserie mit 26 Folgen, die auf dem Roman Reise um die Erde in 80 Tagen von Jules Verne basiert. Im Gegensatz zur Romanvorlage werden die Charaktere hier aber von Tieren verkörpert. Die Serie wurde mit Willy Fog 2 (Mit Willy Fog zum Mittelpunkt der Erde und Willy Fog auf den Spuren der Nautilus) fortgesetzt.

Handlung[Bearbeiten]

Politische Weltkarte 1872

Der englische Geschäftsmann Willy Fog wettet mit dem unfreundlichen Bankier Sullivan und drei weiteren Mitgliedern eines Gentleman-Klubs um 20.000 britische Pfund, die Hälfte seines Vermögens, dass er die Welt in 80 Tagen umrunden kann und exakt vor Ablauf der Frist am 21. Dezember 1872 um 20:45 Uhr wieder in dem Londoner Klub ankommt. Dabei sollen ihn sein treuer Diener Rigodon und dessen Freund Tico begleiten. Aber natürlich verläuft nicht alles so reibungslos, vor allem da Sullivan über seinen Gehilfen Transfer dem Schicksal etwas nachhelfen will, damit Willy Fog seine Wette verliert.

Am Ende gelingt es Willy Fog dennoch, nach 80 Tagen unter Einsatz seines gesamten Vermögens in Liverpool anzukommen, wo er jedoch wegen einer Verwechslung mit einem Bankräuber festgenommen wird. Dies kostet ihn genug Zeit, dass er den Zug nach London verpasst. Er kann sich noch die Reise auf einem Güterzug sichern, kommt aber fünf Minuten zu spät in London an. Am folgenden Tag beschließen er und die auf seiner Reise gerettete Prinzessin Romy ihre Hochzeit. Dabei erfährt sein Diener Rigodon von einem Reverend, dass Fog tatsächlich bereits am 20. Dezember angekommen war. Unabhängig davon wird auch Fog klar, dass er bei der Reise nach Osten bei jedem Längengrad vier Minuten Zeit gewonnen hat, insgesamt also einen ganzen Tag. Es gelingt ihm so, dennoch rechtzeitig in dem Klub anzukommen und die Wette zu gewinnen. Die Geschichte endet mit der Heirat zwischen Fog und Prinzessin Romy am 22. Dezember.

Hauptcharaktere[Bearbeiten]

Die Serienfiguren sind anthromorphe Tiere.

  • Willy Fog (Löwe): Willy Fog ist ein englischer Gentleman, dem die Höflichkeit über alles geht. Obwohl er alles daran setzt, seine Wette zu gewinnen, vergisst er jedoch nie die wesentlichen Dinge im Leben wie bspw. seine Freunde.
  • Rigodon (Kater) und Tico (Hamster): Zwei unzertrennliche Freunde, die Willy Fog mehr als einmal eine große Hilfe auf der Reise sind.
  • Prinzessin Romy (Katze): Die Prinzessin sollte im indischen Dschungel nach dem Tod ihres Ehemannes verbrannt werden, doch Willy Fog konnte sie retten. Seither gehört ihm ihr Herz.
  • Transfer (Wolf): Dieser Verbrecher wurde von Sullivan angeheuert, um Willy Fog am Einhalten der Frist zu hindern. Wie sein Name vermuten lässt, ist Transfer ein Meister der Verkleidung.
  • Inspektor Dix (Hund): Aufgrund eines Missverständnisses denkt der Polizist von Scotland Yard, Willy Fog wäre ein Bankräuber und verfolgt ihn mit seinem Assistenten Bully, einer Bulldogge.

Produktion und Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Die Serie wurde von Nippon Animation im Auftrag von BRB Internacional animiert. Das Drehbuch schrieb Ryūzō Nakanishi, nach der Vorlage von Jules Verne; Regie führten Fumio Kurokawa und Luis Ballester Bustos. Die Musik stammt in der japanischen Fassung von Shunsuke Kikuchi, in der spanischen und deutschen von Guido De Angelis und Maurizio De Angelis.

Der spanische Sender RTVE strahlte die Serie 1983 erstmals aus, die japanische Erstausstrahlung fand vom 10. Oktober 1987 bis zum 26. März 1988 statt. Die deutsche Fassung wurde zuerst 1989 auf Tele 5 gezeigt. In den 1980er/90er Jahren wurden die Folgen 1-6 und 17-19 auf Video veröffentlicht. 2003 wurden die ersten neun Folgen vom Label „Icestorm“ auf drei DVDs veröffentlicht. Aus rechtlichen Gründen fehlt dabei das Titellied. Seit dem 3. Juli 2012 sind die Folgen in deutscher Sprache On-Demand bei MyVideo verfügbar.[2]

Es existieren unter anderem auch Übersetzungen ins Englische, Französische und Polnische.

Das Titellied „Fog“ wurde von Guido & Maurizio De Angelis (besser bekannt als Oliver Onions) komponiert und im spanischen Original von der Gruppe Mocedades interpretiert. Die englische Fassung (welche mit der deutschen Fassung übereinstimmt) wurde von unbekannten Künstlern neu eingesungen.

Synchronisation[Bearbeiten]

Figur Spanischer Sprecher Deutscher Sprecher
Willy Fog Claudio Rodríguez Herbert Weicker
Romy Gloria Camara Michaela Degen
Tico Jose Moratalla Michael Habeck
Rigodón Manuel Peiró Florian Halm
Transfer Eduardo Jover Michael Rüth
Sullivan Daniel Dicenta Holger Schwiers

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. BRB Internacional über die Serie (PDF; 329 kB)
  2. news.myvideo.de zum deutschsprachigen On-Demand-Angebot