Uncle Kracker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Uncle Kracker (2012)

Uncle Kracker (* 6. Juni 1974 als Matthew Shafer) ist ein US-amerikanischer Rockmusiker.

Er begann seine Karriere früh als Rapper. 1987 traf er Kid Rock, für den er als DJ arbeitete. Die beiden wurden Freunde.

Im Jahre 2000 begann Kracker, solo zu arbeiten. Sein erstes Album Double Wide entstand im Tourbus, mit dem Kid Rock und Kracker 1999 und 2000 unterwegs waren. Die Single Follow Me wurde ein Hit, das Album wurde bisher zweifach mit Platin ausgezeichnet. 2002 erschien das zweite Album No Stranger to Shame mit dem Hit In a Little While. Es vereint Rock mit Blues, Rap, Country und Swing. Seventy-Two and Sunny (2004) mit dem Hit Rescue war ein reines Country-Blues-Album ohne Rap-Elemente.

Uncle Kracker wurde vorgeworfen, in einem Nachtclub am 17. August 2007 eine 26-jährige Frau sexuell belästigt zu haben. Er bekannte sich am 28. September 2007 schuldig. Die Anklage wurde von sexueller Belästigung auf Belästigung herabgestuft. Das Gericht in Wake County verurteilte den Sänger zu 12 Monaten auf Bewährung und zu einer Geldstrafe von 1500 US-Dollar, außerdem musste er sich einer Alkohol-Therapie unterziehen.

Diskografie[Bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen[1] Anmerkungen
DE AT CH UK US
2000 Double Wide 3
(8 Wo.)
5
(13 Wo.)
13
(12 Wo.)
40
(3 Wo.)
7
(49 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juni 2000
2002 No Stranger To Shame 92
(1 Wo.)
70
(3 Wo.)
43
(41 Wo.)
Erstveröffentlichung: 27. August 2002
2004 Seventy Two & Sunny 39
(8 Wo.)
Erstveröffentlichung: 29. Juni 2004
2009 Happy Hour 38
(8 Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. September 2009
2012 Midnight Special Erstveröffentlichung: 18. November 2012

EPs[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen[1] Anmerkungen
DE AT CH UK US
2010 Happy Hour: The South River Road Sessions 66
(15 Wo.)
Erstveröffentlichung: 22. Juni 2010

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen[1] Anmerkungen
DE AT CH UK US
2001 Follow Me
Double Wide
1
(21 Wo.)
1
(21 Wo.)
3
(20 Wo.)
3
(20 Wo.)
5
(33 Wo.)
Erstveröffentlichung: 20. Februar 2001
Yeah, Yeah, Yeah
Double Wide
70
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 23. Oktober 2001
2002 In A Little While
No Stranger To Shame
72
(4 Wo.)
39
(9 Wo.)
37
(12 Wo.)
59
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. September 2002
2003 Drift Away
No Stranger To Shame
9
(35 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. März 2003
(feat. Dobie Gray)
2009 Smile
Happy Hour
47
(3 Wo.)
31
(17 Wo.)
31
(33 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. Juli 2009

Als Gastmusiker[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen[1] Anmerkungen
DE AT CH UK US
2004 When The Sun Goes Down
When The Sun Goes Down
26
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2. Februar 2004
(Kenny Chesney featuring Uncle Kraker)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Chartquellen: DE AT CH UK US

Weblinks[Bearbeiten]