Undercover Blues – Ein absolut cooles Trio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Undercover Blues – Ein absolut cooles Trio
Originaltitel Undercover Blues
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1993
Länge 86 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Herbert Ross
Drehbuch Ian Abrams
Produktion Andrew Bergman
Herbert Ross
Musik David Newman
Kamera Donald E. Thorin
Schnitt Priscilla Nedd-Friendly
Besetzung

Undercover Blues – Ein absolut cooles Trio (Originaltitel: Undercover Blues) ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 1993. Der Regisseur war Herbert Ross, das Drehbuch schrieb Ian Abrams. Die Hauptrollen spielten Kathleen Turner und Dennis Quaid.

Handlung[Bearbeiten]

Das Paar der Geheimagenten Jane Blue und Jefferson Blue fährt mit dem Baby zum Urlaub nach New Orleans. Dort werden sie von dem erfolglosem Killer Muerte belästigt, den Jefferson spöttisch mit Morty anspricht.

Bald wird der Polizist Halsey auf die beiden aufmerksam, erst nach einiger Zeit kommt er dahinter, dass es sich um Geheimagenten handelt. Ein Informant wird vom Paar unter Druck gesetzt, indem ihm mit Folter gedroht wird; die Schreie des Babys aus dem Nebenzimmer werden dem Mann als das Ergebnis einer früheren Folterung dargestellt.

In einem Showdown kämpfen Jane und Jefferson gegen die tschechische Waffenhändlerin Paulina Novacek, die mit einem Hubschrauber entkommen kann. Dort wird sie von den tschechischen Sicherheitsleuten verhaftet. Janes und Jeffersons Aufgabe war es, Novacek an Bord eines tschechischen Hubschraubers zu locken, wo diese, staatsrechtlich auf tschechischem Gebiet, verhaftet werden könnte.

In der letzten Szene brechen Jane und Jefferson zu einer Yachttour auf; Halsey stellt erschrocken fest, dass die Eheleute Richtung Kuba fahren wollen.

Kritiken[Bearbeiten]

Das Lexikon des Internationalen Films bezeichnete den Film als eine „laute Actionkomödie, die Witz und Pointen dem Tempo“ opfere.

Die Zeitschrift TV Spielfilm schrieb, Herbert Ross habe „für seine Komödie das Muster der „Dünne Mann“-Filmreihe aus den 30er Jahren“ genutzt, wo Myrna Loy und William Powell „sich als Ehe- und Detektiv-Pärchen geistreiche und witzige Wortgefechte“ geliefert hätten. Dazu bleibe „den Darstellern hier kaum eine Chance“, weil die Handlung „zu dünn“ sei und der Witz eher „Tiefparterre“ erreiche. Stanley Tucci wirke trotzdem lustig.[1]

Die Zeitschrift prisma schrieb, dass der Film „eine peppige Action-Komödie hätte werden können“, er entpuppe sich jedoch „als völlig überzogener Nonsens der untersten Kategorie“ mit „üblem Drehbuch“ und „nur chargierenden“ Schauspielern, bei dem der Regisseur „lediglich handwerkliche Routine“ zeige.[2]

Hintergründe[Bearbeiten]

Der Film wurde in New Orleans gedreht.[3] Er spielte in den Kinos der USA ca. 12,4 Millionen US-Dollar ein.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. TV Spielfilm
  2. prisma, abgerufen am 24. Juni 2008
  3. Filming locations for Undercover Blues, abgerufen am 24. Juni 2008
  4. Box office / business for Undercover Blues, abgerufen am 24. Juni 2008