Ungarische Eishockeyliga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die OB I. Bajnokság, früher Borsodi Jégkorong Liga, ist die höchste rein ungarische Eishockeyliga, in der seit 1936 der Ungarische Landesmeister ausgespielt wird.

Geschichte[Bearbeiten]

Logo der Borsodi Jégkorong Liga

In der Saison 2007/08 nahmen sieben Vereine am Spielbetrieb teil, wobei fünf der Teams aus Ungarn kamen und zwei in Siebenbürgen, Rumänien, beheimatet waren. Rekordmeister der Liga ist die Eishockeyabteilung des Ferencvárosi TC mit 25 Titeln (davon 3 als Kinizsi SE Budapest), dann folgt Újpesti Dózsa mit 13 Meisterschaftssiegen. Amtierender Meister (Saison 2010/11) ist Alba Volán Székesfehérvár.

Vor der Saison 2008/09 sollten drei neue Teams in die Liga aufgenommen werden, darunter zwei weitere Mannschaften aus Rumänien. Daher wurde die Spielklasse aus der ungarischen Meisterschaft ausgegliedert. Diese neue Liga heißt nach ihrem Hauptsponsor MOL Liga. Die rein ungarischen Begegnungen dieser Liga werden als Spiele der ungarischen Meisterschaft gewertet, die Playoffs werden separat ausgetragen.

Meister der letzten 10 Jahre[Bearbeiten]

  • 2001/02: Dunaferr SE
  • 2002/03: Alba Volán – Fevita
  • 2003/04: Alba Volán – Fevita
  • 2004/05: Alba Volán – Fevita
  • 2005/06: Alba Volán – Fevita
  • 2006/07: Alba Volán – Fevita
  • 2007/08: Alba Volán SC
  • 2008/09: Alba Volán SC
  • 2009/10: Alba Volán SC
  • 2010/11: Alba Volán SC
  • 2011/12: Sapa Fehérvár AV19
  • 2012/13: Dunaújvárosi Acélbikák

Vollständige Liste siehe: Ungarischer Meister (Eishockey)

Weblinks[Bearbeiten]