Unión Nacional de Escritores y Artistas de Cuba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nationale Union der Schriftsteller und Künstler Kubas
(UNEAC)
Zweck: Kulturelle Organisation
Vorsitz: Miguel Barnet
Gründungsdatum: 22. August 1961
Sitz: Havanna, Kuba
Website: http://www.uneac.org.cu/

Die Unión Nacional de Escritores y Artistas de Cuba (UNEAC; span. für Nationale Union der Schriftsteller und Künstler Kubas) ist der Dachverband für die kubanischen Künstler. Sie soll die nationalen Künstler im Sinne der kubanischen Revolution anleiten. Gegründet wurde die UNEAC am 22. August 1961 durch den Dichter Nicolás Guillén. Weitere bekannte Persönlichkeiten im Direkturiom der UNEAC waren Alejo Carpentier, José Lezama Lima und René Portocarrero.

Verwaltungsstruktur[Bearbeiten]

Die leitenden Organe der UNEAC sind der Kongress, der nationale Rat, das Präsidium, das Sekretariat und die Exekutiven der assoziierten Verbände.

Das Präsidium hat 25 Mitglieder: Der Präsident, der 1. Vizepräsident und drei weitere Vizepräsidenten, die Präsidenten der fünf assoziierten nationalen Verbände, zwei Sekretäre sowie die Präsidenten der fünfzehn Provinzkomitees.[1]

Der Verwaltungssitz befindet sich im Stadtteil Vedado der Hauptstadt Havanna.

Assoziierte Verbände[Bearbeiten]

Die UNEAC vereinigt fünf assoziierte Verbände:

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Presidencia, Liste der Präsidiumsmitglieder auf der Webseite der UNEAC, abgerufen am 27. April 2014 (spanisch)