Unicodeblock Variantenselektoren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Unicodeblock Variantenselektoren (engl. Variation Selectors, U+FE00 bis U+FE0F) enthält 16 Variantenselektoren (Steuerzeichen), die benutzt werden können, um alternative Varianten eines bestimmten Zeichens, für die keine eigenen Codepunkte vorgesehen sind, zu benutzen.[1] Weitere 240 Variantenselektoren finden sich im Unicodeblock Variantenselektoren, Ergänzung. Der Unicodeblock Mongolisch enthält drei weitere Variantenselektoren für den Gebrauch im Mongolischen.

Verwendung[Bearbeiten]

Der korrekte Gebrauch der Zeichen dieses Blockes ergibt sich einerseits aus dem Unicode Technical Standard #37 (UTS #37),[2] genauer aus der Ideographic Variation Database (IVD),[3] und andererseits aus der Unicode Character Database (UCD).[4]

Variantenselektoren werden dem zu ändernden Basiszeichen nachgestellt. Anwendungen, die Variantenselektoren unterstützen, stellen das einzeln stehende Basiszeichen anders dar als die Sequenz aus Basiszeichen und Variantenselektor. Beispiel: Steht das Zeichen ≨ (U+2268, LESS-THAN BUT NOT EQUAL TO) alleine, so ist der Strich durch das Gleichheitszeichen schräg; folgt aber unmittelbar der Variantenselektor 1 (U+FE00), so wird der Strich senkrecht dargestellt: ≨︀ (U+2268 U+FE00). Neben der Anwendung selbst muss auch die verwendete Schriftart die Darstellung der verschiedenen Varianten unterstützen; falls nicht, bleiben die Variantenselektoren ohne sichtbare Auswirkung. Dasselbe gilt für diejenigen Sequenzen, die nicht standardisiert sind, also weder in IVD noch in UCD enthalten sind.[5]

In Unicode 6.3 sind Sequenzen definiert für 27724[6] CJK-Zeichen (allerdings mit Variantenselektoren aus dem Unicodeblock Variantenselektoren, Ergänzung), 23 mathematische Zeichen (15 aus dem Unicodeblock Mathematische Operatoren, 8 aus dem Unicodeblock Zusätzliche Mathematische Operatoren, alle mit U+FE00), 6 Phagspa-Buchstaben (alle mit U+FE00), 64 mongolische Buchstaben (mit den drei mongolischen Variantenselektoren) und 214 Emojis (U+FE0E für Text-Stil, U+FE0F für Emoji-Stil). Die meisten Variantenselektoren dieses Blocks sind derzeit also ungenutzt.

Tabelle[Bearbeiten]

Alle Zeichen haben die allgemeine Kategorie und die Bidirektionale Klasse "Markierung ohne Extrabreite". Anstelle des ausgeschriebenen Namens ist auch die Abkürzung (VS-1 usw.) gebräuchlich.

Unicodenummer Zeichen
(400 %)
Offizielle Bezeichnung Beschreibung
U+FE00 (65024) VARIATION SELECTOR-1 Variantenselektor 1
U+FE01 (65025) VARIATION SELECTOR-2 Variantenselektor 2
U+FE02 (65026) VARIATION SELECTOR-3 Variantenselektor 3
U+FE03 (65027) VARIATION SELECTOR-4 Variantenselektor 4
U+FE04 (65028) VARIATION SELECTOR-5 Variantenselektor 5
U+FE05 (65029) VARIATION SELECTOR-6 Variantenselektor 6
U+FE06 (65030) VARIATION SELECTOR-7 Variantenselektor 7
U+FE07 (65031) VARIATION SELECTOR-8 Variantenselektor 8
U+FE08 (65032) VARIATION SELECTOR-9 Variantenselektor 9
U+FE09 (65033) VARIATION SELECTOR-10 Variantenselektor 10
U+FE0A (65034) VARIATION SELECTOR-11 Variantenselektor 11
U+FE0B (65035) VARIATION SELECTOR-12 Variantenselektor 12
U+FE0C (65036) VARIATION SELECTOR-13 Variantenselektor 13
U+FE0D (65037) VARIATION SELECTOR-14 Variantenselektor 14
U+FE0E (65038) VARIATION SELECTOR-15 Variantenselektor 15
U+FE0F (65039) VARIATION SELECTOR-16 Variantenselektor 16

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. BabelStone - The Secret Life of Variation Selectors (englisch).
  2. Unicode Technical Standard #37: Unicode Ideographic Variation Database (engl.)
  3. Ideographic Variation Database (engl.)
  4. Verzeichnis standardisierter Zeichenvarianten, die nicht durch den Unicode Technical Standard #37 abgedeckt sind (engl.)
  5. Unicode 6.3 Kapitel 16.4, Seite 556 (PDF, engl.)
  6. IVD-Statistiken (engl.)

Weblinks[Bearbeiten]