Unified Threat Management

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unified Threat Management (UTM) ist ein Terminus von Charles Kolodgy von International Data Corporation (IDC) aus dem Jahr 2004. Bei Netzwerk-Sicherheitssystemen unterscheidet man zwischen Spezialized Security Appliances (SSA), die für eine spezielle Aufgabe ausgelegt sind, und Unified Threat Management Appliances (UTMA), die unterschiedliche Sicherheitsaufgaben auf einer Plattform vereinen. Ziel des UTM ist es, an einem zentralen Punkt Sicherheit für das gesamte Netzwerk zu erlangen.

Voraussetzung für die Bezeichnung „Unified Threat Management System“ ist eine Funktionskombination aus: