Unihockey-Bundesliga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 1. MaXxprint Floorball Bundesliga (1. FBL) ist die höchste Spielklasse von Floorball Deutschland und besteht aus zehn Mannschaften. Nach der Hauptrunde spielen die besten sechs Mannschaften in den Playoffs und die letzten vier Mannschaften in den Playdowns. Es werden die Serien im Modus Best-of-Three ausgetragen. Die vier Teilnehmer der PlayDowns spielen die zwei Teilnehmer an den Relegationsspielen aus. Die zwei Verlierer treten in den Relegationsspiele um den Abstieg in die 2. Bundesliga an.

Amtierender deutscher Meister (Saison 2012/13) bei den Herren sind der MFBC Löwen Leipzig. Bei den Frauen wird der Titel vom UHC Sparkasse Weißenfels gehalten.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Sportart Floorball hat sich in Deutschland seit dem Ende der 1990er Jahre strukturell soweit entwickelt, dass bereits unter dem Dach des Deutschen Unihockey Bundes (DUB) (heute: Floorball Verband Deutschland) sowohl bei den Herren als auch bei den Damen Bundesligen auf dem Großfeld entstanden sind, in denen jährlich wiederkehrend Deutsche Meister ausgespielt werden. Im Jahr 2010 wurde die Sportart und damit auch die Bundesligen auf den international üblichen Begriff Floorball umbenannt.

Mannschaften 2012/13[Bearbeiten]

Männer:

Frauen:

Bisherige Titelträger[Bearbeiten]

Herren[Bearbeiten]

Jahr Meister Vizemeister
2014 UHC Sparkasse Weißenfels MFBC Löwen Leipzig
2013 MFBC Löwen Leipzig UHC Sparkasse Weißenfels
2012 UHC Sparkasse Weißenfels Red Devils Wernigerode
2011 Red Devils Wernigerode MFBC Löwen Leipzig
2010 UHC Sparkasse Weißenfels MFBC Löwen Leipzig
2009 UHC Sparkasse Weißenfels SSC Löwen Leipzig
2008 UHC Sparkasse Weißenfels SC DHfK Leipzig Floorball
2007 UHC Sparkasse Weißenfels Floor Fighters Chemnitz
2006 UHC Sparkasse Weißenfels SSC Löwen Leipzig
2005 UHC Sparkasse Weißenfels SSC Löwen Leipzig
2004 UHC Sparkasse Weißenfels SSC Löwen Leipzig
2003 UHC Sparkasse Weißenfels SSC Löwen Leipzig
2002 SSC Löwen Leipzig UHC Sparkasse Weißenfels
2001 SSC Löwen Leipzig UHC Sparkasse Weißenfels
2000 SSC Löwen Leipzig UHC Sparkasse Weißenfels
1999 USV Halle SSC Löwen Leipzig
1998 SSC Löwen Leipzig BA Tempelhof Berlin
1997 UHV Konstanz SSC Löwen Leipzig
1996 1. FBC Berlin Bremer Unihockey Bund
1995 UHV Konstanz 1. UC Düsseldorf

Damen[Bearbeiten]

Jahr Meister Vizemeister
2013 UHC Weißenfels MFBC Wikinger Grimma
2012 UHC Weißenfels MFBC Wikinger Grimma
2011 SG Weißenfels/Chemnitz MFBC Wikinger Grimma
2010 MFBC Wikinger Grimma SG Weißenfels/Chemnitz
2009 SG Weißenfels/Chemnitz SG Halle/Grimma
2008 SG Halle/Grimma SG Weißenfels/Chemnitz
2007 TSV Halle-Süd SSC Löwen Ladies Leipzig
2006 SSC Löwen Ladies Leipzig TSV Halle-Süd
2005 TSV Halle-Süd SSC Löwen Ladies Leipzig
2004 TSV Halle-Süd SSC Löwen Ladies Leipzig
2003 TSV Halle-Süd SSC Löwen Ladies Leipzig
2002 TSV Halle-Süd SSC Löwen Ladies Leipzig
2001 TSV Halle-Süd SSC Löwen Ladies Leipzig
2000 TSV SAHGA-Team Halle SG Braunschweig-Grasleben
1999 TSV SAHGA-Team Halle SG Braunschweig-Grasleben
1998 1. Unihoc Club Braunschweig Bremer Unihockey Bund
1997 Isarrecken München 1. Unihoc Club Braunschweig
1996 1. Unihoc Club Braunschweig Isarrecken München
1995 SG 1. Unihoc Club Braunschweig/Grasleben Bremer Unihockey Bund

Weblinks[Bearbeiten]