Unilever-Haus (HafenCity)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Unilever-Haus neben dem Marco-Polo-Tower (links)
Östliche Fassade des Unilever-Hauses, 2011, links schließt sich das provisorische Gelände des Kreuzfahrtterminals an.

Das Unilever-Haus ist seit dem 17. September 2009 der Konzernsitz von Unilever Deutschland in der Hamburger HafenCity. Der Name wurde von der alten Firmenzentrale am Valentinskamp in der Neustadt, die man zum Emporio-Hochhaus umbaute, übertragen.

Bau[Bearbeiten]

Das Gebäude, das zwischen 2007 und 2009 nach den Entwürfen der Behnisch Architekten als eines der ersten im Quartier Strandkai errichtet wurde, liegt direkt an der Norderelbe, westlich des Hamburg Cruise Center HafenCity, und bildet ein Ensemble mit dem ebenfalls auf die Behnisch Architekten zurückgehenden Marco-Polo-Tower.[1] Es gilt als innovativer Bürobau unter Berücksichtigung von Grundsätzen einer nachhaltigen Architektur und ist über sechs Ebenen um ein glasüberdachtes Atrium errichtet. Die gläserne Fassade wird von einer Hülle aus ETFE-Folien verstärkt und soll die Bürobereiche vor Sonne und Windbelastung schützen. Das futuristisch anmutende Äußere wird auch als „überdimensioniertes Luftkissen“ beschrieben.[2] Das Erdgeschoss ist als öffentlich zugänglicher Raum konzipiert, in dem sich Läden und ein Café befinden, die die Produkte des Konzerns anbieten.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Der Bau erhielt mehrere Auszeichnungen, unter anderem den World Architecture Festival Award 2009 als bestes Bürogebäude, den dritten Platz des Prime Property Award 2010 und den Hamburger Architektur Preis 2010.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Unilever-Haus (Hamburg) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Homepage hafencity.com
  2. hamburg.de: Unilever-Haus, abgerufen am 23. November 2012