Union Square (New York City)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Union Square New York
31-41 West Union Square Gebäude
Union-Square-Markt
Blick vom Union Square zur Südspitze Manhattans, 1849

Union Square ist ein in New York City gelegener Platz und öffentlicher Park.

Allgemein[Bearbeiten]

Die Postleitzahl resp. ZIP-Code ist 10003. Der Union Square wird durch die Subway-Station 14th Street/Union Square (Linien L, N, Q, R und 4, 5, 6) bedient. Auf dem Platz findet montags, mittwochs, freitags und sonnabends der Union Square Greenmarket mit dem Verkauf landwirtschaftlicher Produkte aus der Umgebung einschließlich Bio-Lebensmittel (Organic Food) statt.

Geographische Lage[Bearbeiten]

Der Union Square liegt im Gramercy und Flatiron District, einem Ortsteil von Midtown Manhattan. Südlich fügen sich Greenwich Village und East Village an.

Begrenzt wird der Platz im Norden von der East 17th Street (E 17th St), im Süden von der East 14th Street (E 14th St). Diagonal durch den Platz führt der Broadway. Die westliche Seite bildet der Union Square West, die östliche Seite ist der Union Square East. Dieser unterbricht hier die Park Avenue South.

Geschichte[Bearbeiten]

Den Namen verdankt der Platz der Tatsache, dass er den Broadway mit der Park Avenue verbindet. Der Park wurde 1839 eröffnet. In dieser Zeit entstanden in der Stadt weitere Orte wie der Gramercy Park.

Hier folgte man europäischen Vorbildern. Im Jahr 1930, der Zeit der Depression, forderten hier über 30.000 Arbeitslose in einem Demonstrationszug neue Jobs.

Durch den U-Bahnbau wurde der südliche Teil angehoben und terrassiert.

Brunnen und Skulpturen[Bearbeiten]

Der Union Square ist bekannt für eine eindrucksvolle Reiterstatue George Washingtons, die von Henry Kirke Brown entworfen und 1856 enthüllt wurde. Sie ist die erste Skulptur, die in New York seit 1770 (Reiterstandbild des Georg III.) öffentlich enthüllt wurde sowie die erste amerikanische Reiterskulptur in Bronze. Andere Statuen im Park stellen dar:

James Fountain (Adolf von Donndorf)

1881 wurde die James Fountain (1881), ein Temperanzbrunnen mit der allegorischen Figur der Karitas, die mit Hilfe eines Kindes einen Krug Wasser entleert. Dieser war eine Stiftung von Daniel Willis James und wurde vom deutschen Bildhauer Adolf von Donndorf entworfen.

Umgebung[Bearbeiten]

Im Südosten befindet sich die Zentrale von Con-Edison (E 14th St Ecke Irwing Place), der Stuyvesant Place. Am Platz ist das Union Square Theatre, das seit seiner Errichtung im Jahr 1926 ein großes Off-Broadway-Theater ist. (100 E 17th St). In der Umgebung befindet sich zwischen Union und Madison Square das früher feinste Einkaufsareal der Stadt, die Ladies' Mile. Im Süden lag der Virgin Megastore. Hier befinden sich eine Reihe von stark frequentierten Restaurants, so z.B. die Heartland Brewery, wo das Bier vor Ort gebraut wird und zahlreiche Coffee Shops.

Zahlreiche bekannte Gebäude befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Union Square, wie z.B. das Bank of the Metropolis Building oder das Decker Building, welches Andy Warhols Atelier beherbergte und auch Schauplatz des Attentats auf ihn war.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Union Square (New York City) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

40.735681-73.99043Koordinaten: 40° 44′ 8″ N, 73° 59′ 26″ W